Wirtschaft aktuell

Markt / 01.10.2019 • 19:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

53 Millionen Franken

Vaduz Die zwei Spielbanken im Fürstentum Liechtenstein haben im vergangenen Geschäftsjahr 53,5 Millionen Franken verdient. Das gab das Amt für Volkswirtscahft bekannt. Das Trinkgeld betrug im Casino Admiral und im Casino Austria 2,1 Millionen Franken, die Geldspielabgabe an das Fürstentum 2,1 Millionen Franken. Für die Aufsicht kassierte das Amt für Volkswirtschaft 600.000 Franken.

 

25 Milliarden Euro

Monheim Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer will in den kommenden zehn Jahren mehr als 25 Milliarden Euro für die Forschung und Entwicklung in seiner Agrarsparte investieren. „Die Landwirtschaft muss eine wachsende Weltbevölkerung ernähren, ohne dass dies zulasten des Planeten geht“, sagte der Chef der Agrarsparte, Liam Condon.

 

3,9 Milliarden Euro

München  In der Nacht von Dienstag auf heute, Mittwoch (00.00 Uhr), endete vorerst die mehrwöchige Bieterschlacht um Osram. Das Ergebnis wird allerdings sehr wahrscheinlich erst gegen Ende der Woche vorliegen. Der steirische Sensorhersteller AMS bietet 41 Euro je Osram-Aktie, was einen Gesamtkaufpreis von über 3,9 Milliarden Euro bedeuten würde. AMS halte bereits rund 15 Prozent der Osram-Aktien, weitere 10 Prozent seien AMS inzwischen schon angedient worden.

 

0,9 Prozent

Luxemburg Wegen fallender Energiepreise ist die Inflation in der Eurozone im September gesunken. Wie die EU-Statistikbehörde Eurostat am Dienstag in einer ersten Schätzung mitteilte, stiegen die Verbraucherpreise im Jahresvergleich noch um 0,9 Prozent.