Wohnbau-Offensive der Vogewosi im ländlichen Raum

Markt / 10.10.2019 • 18:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Anlage Hohenweiler-Linderhaus mit überdachten Balkonen.  Vogewosi
Die Anlage Hohenweiler-Linderhaus mit überdachten Balkonen.  Vogewosi

Schröcken, Hohenweiler Wer in ländlichen Regionen leben will, hat oft Schwierigkeiten, eine Wohnung zu finden. Die gemeinnützige Vorarlberger Wohnbaugesellschaft Vogewosi hat sich daher zum Ziel gesetzt, gerade in kleinen Gemeinden leistbaren Wohnraum zu errichten. Jetzt wurden mit der Eröffnung von Wohnanlagen in Schröcken und Hohenweiler zwei neue Gemeinden Teil der Vogewosi-Familie. Damit ist die Vogewosi in 56 Gemeinden des Landes mit insgesamt 14.275 Wohnungen vertreten, erklärt Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz.

In Schröcken kam das erfolgserprobte Modell „Wohnen 500“ zum Einsatz, jedoch nicht wie bisher als Punkthaus, sondern mit Satteldach, Personenaufzug und unterschiedlichen Wohnungstypen. In Hohenweiler wurde die nördlichste Vogewosi-Wohnanlage Vorarlbergs eröffnet. Sowohl ökologisch, energetisch als auch baulich ist die Anlage auf neuestem Stand. Durch das erstmalige Verwenden einer Luftwärmepumpe kombiniert mit Abluftanlage und Fußbodenheizung ist sie besonders energieeffizient.