Wirtschaft Aktuell

Markt / 30.10.2019 • 18:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

PSA und Fiat Chrysler vor Megafusion

Paris Der italienisch-amerikanische Automobilhersteller Fiat Chrysler (FCA) hat Gespräche mit dem französischem Opel-Mutterkonzern PSA über einen möglichen Zusammenschluss bestätigt. Es gebe laufende Diskussionen, die darauf abzielen, eine der führenden Mobilitätsgruppen der Welt zu schaffen. PSA führt die Traditionsmarken Peugeot und Citroën. Fiat Chrysler hat die Marken Alfa Romeo, Chrysler, Dodge, Jeep, Lancia und Maserati unter seinem Dach. Autohersteller stehen unter einem riesigen Druck, denn sie müssen in autonome Autos und Elektromobilität investieren.

 

Mondelez gewinnt

Northfield Der US-Nahrungsmittelhersteller (Milka, Jacobs, Oreo) hat im dritten Quartal mehr verdient als im Vorjahr. Der Gewinn kletterte von 1,19 auf 1,42 Milliarden Dollar. Der Netto-Umsatz stieg auf 6,36 Milliarden Dollar.

 

Miele baut ab

Gütersloh Der Haushaltsgerätehersteller Miele plant einen einschneidenden Stellenabbau. Bis Ende 2021 sollen in einem ersten Schritt weltweit rund 1070 Stellen gestrichen werden, davon etwa 240 in Deutschland. Weitere 650 Stellen sollen bis Ende 2025 im Gütersloher Waschmaschinenwerk wegfallen. Das vor 120 Jahren gegründete Familienunternehmen beschäftigt weltweit gut 20.000 Mitarbeiter, 11.000 davon in Deutschland.