Raiffeisenlandesbank platziert Millionen-Anleihe

Markt / 06.11.2019 • 22:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Damit stärkt Regio­nalbank ihre Refinanzierungsbasis.

Bregenz Die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg hat am Mittwoch eine Anleihe in Höhe von 300 Millionen Euro am Kapitalmarkt aufgelegt. Innerhalb kurzer Zeit war die Emission überzeichnet. Schlussendlich umfasste das Buch Aufträge aus elf Ländern mit einem Gesamtvolumen von über 700 Millionen Euro. Neben Investoren aus Österreich, Deutschland und der Schweiz verzeichnete die Raiffeisenlandesbank unter anderem auch Interesse aus Skandinavien, Frankreich, Großbritannien und den Benelux-Ländern. Mit ihr stärkt die Regionalbank erneut ihre Refinanzierungsbasis. „Die Nachfrage nach unserer Anleihe bestätigt das hohe Vertrauen, das Investoren Raiffeisen und unserer Region entgegenbringen“, betont Vorstandsvorsitzender Wilfried Hopfner.

Erst im vergangenen Jahr platzierte die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg mit Erfolg eine 500-Millionen-Emission. Jetzt wurde sie erneut am Kapitalmarkt tätig und begab einen 15-jährigen Covered Bond (Pfandbrief) aus ihrem hypothekarischen Deckungsstock. „Die wiederholte Platzierung einer öffentlichen Emission unterstützt unsere Position am heimischen Markt“, so Wilfried Hopfner. „Das eingenommene Volumen fließt direkt in unsere Region zurück, denn wir geben es in Form von Krediten an Unternehmen und Private in Vorarlberg weiter.“

Die Rating-Agentur Moody’s bewertet den hypothekarischen Deckungsstock der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg mit der Bestnote „Aaa“.