Wirtschaft Aktuell

Markt / 20.11.2019 • 22:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Gründe für seinen Rückzug nennt Michael Karg nicht. VN/Paulitsch
Gründe für seinen Rückzug nennt
Michael Karg nicht. VN/Paulitsch

Kritik an Laudamotion

Wien Die Gewerkschaft kritisiert die Auslagerung der Laudamotion-Technik. Damit würden Teile der Fluglinie der Aufsicht und Kontrolle der österreichische Behörde entzogen, erklärte Daniel Liebhart, Vorsitzender des Fachbereichs Luftfahrt in der Gewerkschaft vida, am Mittwoch. Tags zuvor war bekannt geworden, dass die Technik an Ryanair abgegeben wird.

 

Alibaba an die Börse

Hongkong Der chinesische Internetriese Alibaba muss bei seinem Börsengang in Hongkong kleinere Semmeln backen, als er sich Medienberichten zufolge erhofft hatte. Insgesamt plant der Amazon-Konkurrent, beim Gang aufs Parkett 11 Mrd. US-Dollar (knapp 10 Mrd. Euro) einzunehmen. Zuletzt war von bis zu 15 Mrd. Dollar die Rede gewesen.

 

Ebiquity-CEO
tritt zurück

London Der aus Vorarlberg stammende Michael Karg, CEO des Media- und Marketingberatungsunternehmenns Ebiquity mit Sitz in London, tritt mit sofortiger Wirkung zurück. „Ich bin zuversichtlich über die Zukunft von Ebiquity. Es war ein Privileg und eine Ehre, Teil des Unternehmens zu sein“, erklärte Karg, der Ebiquity seit 2017 leitete.