Bayern fördert seine Autobauer

Markt / 25.11.2019 • 22:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

München Bayern will seine Automobilindustrie mit zusätzlichen 225 Millionen Euro fördern. Das Geld soll der für den Freistaat wichtigen Branche helfen, den aktuellen Transformationsprozess zu bewältigen. Es ist Teil eines insgesamt gut 300 Millionen Euro schweren Maßnahmenpakets. Konkret enthält das Paket 60 Millionen Euro an Transformationshilfen, 115 Millionen für Technologieförderung, 50 Millionen für neue Mobilitätslösungen – u.a. für 7000 neue Ladesäulen – und 77,7 Mill. Euro für die Weiterbildung von Mitarbeitern.