Wirtschaft Aktuell

Markt / 28.11.2019 • 18:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Keine massive Arbeitslosigkeit

Berlin Durch die Einsparungen und den Stellenabbau in der deutschen Autoindustrie sehen führende Ökonomen keine drohende Massenarbeitslosigkeit in Deutschland. Die Lage in der Automobilindustrie sei ernst, ein massiver Anstieg der Arbeitslosigkeit sei aber derzeit nicht zu erwarten. Denn gleichzeitig entstünden in anderen Bereichen neue Arbeitsplätze, vor allem im Dienstleistungssektor, so ifo-Präsident Clemens Fuest.

 

Amazon droht Urteil

Luxemburg Amazon könnte künftig verstärkt für Markenrechtsverletzungen von Partnern zur Verantwortung gezogen werden. Ein Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofes vertritt in einem Gutachten die Auffassung, dass ein Unternehmen nach EU-Recht nicht von der Haftung befreit ist, wenn es aktiv am Vertrieb von Waren beteiligt ist. Dies sei bei Waren der Fall, die von Amazon im Rahmen des Programmes „Versand durch Amazon“ ausgeliefert werden.

 

Lizenzentzug

Rom Nachdem die Staatsanwaltschaft von Genua die Schließung eines Teils der Autobahn A26 beschlossen hat, weil zwei Viadukte einsturzgefährdet sind, denkt die Regierung an Konsequenzen. Außenminister Luigi Di Maio versprach, dass das Kabinett dem Betreiber der A26, der Autobahngesellschaft „Autostrade per l’Italia“, die Konzession entziehen wird.