Britische Autobauer fürchten Brexit

Markt / 01.12.2019 • 18:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Mike Hawes ist Chef des britischen Autoverbandes SMMT. Caddick/AP
Mike Hawes ist Chef des britischen Autoverbandes SMMT. Caddick/AP

London Angesichts eines Brexits und der Angst vor Verlusten fordern die britischen Autobauer zu einer engen Handelsbeziehung mit der EU auf. „Unsere globale Wettbewerbsfähigkeit ist bedroht“, sagte der Chef des Autoverbands SMMT, Mike Hawes, mit Blick auf die sinkenden Produktionszahlen. Die künftige Regierung müsse auch nach dem EU-Austritt reibungslosen Handel, frei von Zöllen, regulatorischen Angleichungen und ununterbrochenen Zugang zu Talenten gewährleisten.