Schnaps und Käse statt Daunen

Markt / 12.12.2019 • 22:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hörbranz Die Nachnutzung des ehemaligen Betriebsgebäudes des Federn- und Daunenaufbereiters Sleepwell Kauffmann GmbH in Hörbranz ist offenbar auf Schiene. Das derzeit leer stehende Betriebsgebäude soll künftig vom Spirituosenhersteller Prinz aus Hörbranz wie auch vom Nachbarn, dem Käseprodukte-Hersteller Rupp AG, genutzt werden.

Die Prinz zuzuordnende Alpentor Immobilienverwaltung GmbH beziehungsweise Rupp planen laut Verlautbarung der BH Bregenz diverse neue Nutzungen der Flächen für Lagerungen, Kommissionierungen und Versand von Nahrungs- und Genussmitteln sowie die Inbetriebnahme von neuen Büroräumlichkeiten. Rupp will laut Einreichung ein Käseoutlet eröffnen. Dazu soll ein Großraumbüro untergebracht werden. Für die neue Verwendung des Gebäudes sind bauliche Veränderungen notwendig.