Apple als wertvollstes Unternehmen abgelöst

Markt / 13.12.2019 • 19:32 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Rankweil Als erstes börsengelistetes Unternehmen der Welt konnte Apple im vergangenen Jahr eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar erreichen. Die Marktkapitalisierung ist der aktuelle Börsenwert eines Unternehmens. Über einen langen Zeitraum waren es die amerikanischen Technologieriesen Apple, Microsoft und Amazon, welche die Liste der wertvollsten börsennotierten Unternehmen der Welt anführten. Zusammen erzielen die drei genannten Firmen derzeit eine Marktkapitalisierung von rund 3,21 Billionen US-Dollar. Somit besitzen diese drei Unternehmen beinahe den Börsenwert des EURO STOXX 50, jener europäischen Börsenindex, der die größten europäischen Firmen beinhaltet. Diese Entwicklung zeichnete sich auch schon in den letzten Jahren ab. Denn unter den zehn wertvollsten börsengelisteten Unternehmen der Welt befanden sich in den vergangenen Jahren keine europäischen Unternehmen. Die Rangliste wurde von amerikanischen und chinesischen Firmen angeführt.

Am vergangenen Mittwoch jedoch änderte sich die Reihenfolge der börsengelisteten Firmen mit dem größten Unternehmenswert grundlegend. Denn mit dem eigentlich schon früher geplanten Börsengang des saudi-arabischen Energiegiganten Saudi Aramco übernahm nun der saudi-arabische Staatskonzern auf Anhieb die Führung in dieser Rangliste. Der Wert des Unternehmens, welches aufgrund der geringen Nachfrage von westlichen Großinvestoren lediglich 1,5 % anstelle der früher geplanten 5 % seiner Unternehmensanteile beim IPO anbot, beläuft sich nach den deutlichen Kursgewinnen von 10 % am ersten Handelstag auf ca. 1,9 Billionen US-Dollar. Somit ist das Unternehmen nun mehr wert als die nächsten fünf größten Ölkonzerne zusammen. Nachfolgende Zahlen unterstreichen die Größe des Unternehmens weiter.

Saudi Aramco besitzt rund ein Fünftel aller weltweit vorhandenen Ölreserven. Im vergangenen Jahre konnte das Unternehmen einen Gewinn von ca. 111 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Im selben Zeitraum betrug der Gewinn von Amazon rund 10 Milliarden US-Dollar und jener des Ölriesen Royal Dutch Shell in etwa 23,9 Mrd. USD. Wie lange das Unternehmen die Rangliste der wertvollsten börsennotierten Unternehmen anführen wird, wird stark von der Entwicklung des Ölpreises abhängen. Aber auch Nachhaltigkeitsaspekte werden in Zukunft noch wichtiger werden und den Firmenwert von Saudi Aramco beeinflussen.

benjamin.meier@vvb.at,

Benjamin Meier, Vermögensverwaltung Volksbank Vorarlberg