Zahl der Investorenwarnungen um über 50 Prozent gestiegen

Markt / 30.12.2019 • 19:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Zahl der Investorenwarnungen  erreichte 2019 einen neuen Höchststand.APA
Zahl der Investorenwarnungen  erreichte 2019 einen neuen Höchststand.APA

Wien Mit Ende 2019 hat die Österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) 97 Investorenwarnungen veröffentlicht. Das sind über 50 Prozent bzw. 36 Warnmeldungen mehr als im Vergleich zu 2018. Am häufigsten wurde vor unerlaubter Anlageberatung, oft auch durch sogenannte Klonfirmen, und vor Dienstleistungen im Zusammenhang mit Finanzprodukten wie binären Optionen gewarnt. „Clone Firms“ oder Klonfirmen geben in betrügerischer Absicht vor, ein zum Geschäftsverkehr zugelassenes Unternehmen zu sein, um somit das Vertrauen der Kunden zu wecken. Die FMA informiert auf ihrer Website im Menüpunkt Finanz ABC darüber, wie man Finanzbetrüger erkennen kann.