Glashaus soll ausgebaut werden

Markt / 08.01.2020 • 19:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Beim Glashaus in Höchst ist ein Zubau vorgesehen, in dem Lager- und Verarbeitungsräume sowie ein Kiosk für Badegäste vorgesehen sind. Auch der Gastgarten wird größer. VN
Beim Glashaus in Höchst ist ein Zubau vorgesehen, in dem Lager- und Verarbeitungsräume sowie ein Kiosk für Badegäste vorgesehen sind. Auch der Gastgarten wird größer. VN

Gasthaus am Höchster Rohrspitz investiert in Zubau, Kiosk sowie Gastgarten.

Höchst Das im Naturschutzgebiet Rheindelta auf Höchster Gemeindegebiet direkt am See liegende Gasthaus und Restaurant „Glashaus“ soll bald umgebaut beziehungsweise vergrößert werden. Das geht aus einer Kundmachung der Bezirkshauptmannschaft Bregenz hervor. Das „Glashaus“ befindet sich etwa 300 Meter südwestlich des Salzmann-Areals am Rohrspitz.

Demnach plant die „Glashaus“-Betreiberfamilie Gassner die Erweiterung des bestehenden Gebäudes nach Südwesten um sieben Meter und nach Nordwesten um 3,6 Meter. In dem vorgesehenen Zubau sollen unter anderem Lager- und Verarbeitungsräume untergebracht werden. Gleichzeitig sollen dabei die WC-Anlagen erweitert und ein Personalaufenthaltsraum sowie ein Kiosk für die Badegäste geschaffen werden. Im Zuge dessen ist die Erweiterung des Gastgartens nach Nordwesten vorgesehen. Dafür werde unter anderem das bestehende Dach vorgezogen.

Um Bewilligung angesucht

Die Projektbetreiberin hat neben der Erteilung der Bewilligung nach dem Gesetz über Naturschutz und Landschaftsentwicklung auch um die Bewilligung nach der Naturschutz-Verordnung Rheindelta angesucht.