Wirtschaft aktuell

Markt / 08.01.2020 • 22:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Glock für Frankreich

Wien Riesenauftrag für den österreichischen Pistolenproduzenten Glock. Die französische Armee hat 75.000 Stück der Glock 17 (Version 5) bestellt. Die Waffen werden sowohl bei den Landstreitkräften wie bei der Marine und Luftwaffe eingesetzt. Das ist der nächste Großauftrag, nachdem sich bereits die britische Armee für die Glock 17 entschieden hat.

 

Wenig Windkraft

Wien Die Windkraft in Österreich ist seit Jahren im Sinkflug, „aber die Hoffnung lebt“, so der Geschäftsführer der IG Windkraft, Stefan Moidl. Das neue Regierungsprogramm sei für die Branche „ein großer Hoffnungsschimmer“. Seit 2014 sei es mit dem Ausbau der Windenergie in Österreich kontinuierlich bergab gegangen, aber durch ein neues Fördersystem werde sich dieser Trend umkehren, hofft er.

 

Varta stürzt ab

Ellwangen Nach der Kursrallye der vergangenen Monate steigen Anleger beim deutschen Batteriehersteller Varta des österreichischen Investors Michael Tojner aus. Die Varta-Aktien fielen am Mittwoch um gut 24 Prozent auf 89,20 Euro. Das ist der größte Kurssturz der Firmengeschichte. Im vergangenen Jahr hatten die Titel ihren Kurs allerdings fast verfünffacht. Varta hat außerdem mit Patentverletzungen durch chinesische Konkurrenten zu kämpfen, wie die Firma meldet.