Flughafen mit Luft nach oben

Markt / 14.01.2020 • 18:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Passagiertreppe kam in Friedrichshafen 2019 seltener zum Einsatz. BAF
Die Passagiertreppe kam in Friedrichshafen 2019 seltener zum Einsatz. BAF

490.000 Passagiere nutzten 2019 den Bodensee-Airport.

Friedrichshafen Während der Mitbewerber in Memmingen steigende Passagierzahlen meldet, muss der Flughafen Friedrichshafen auch 2019 einen herben Rückschlag hinnehmen. Positive Entwicklungen in verschiedenen Marktsegmenten konnten einen Rückgang der Passagierzahlen um 9,4 Prozent auf 489.921 Passagiere nicht vollständig verhindern. Die Bilanz hat vor allem die Insolvenz der Germania, die bisher ein Drittel des Passagiervolumens beförderte verhagelt. Um das Minus auszugleichen, sind die Anstrengungen groß. Insgesamt sechs zusätzliche Airlines für regelmäßige Flüge ab dem und an den Bodensee-Airport Friedrichshafen ersetzen die Germania. Die guten Nachrichten: Beim Linienverkehr konnte ein Zuwachs von elf Prozent verzeichnet werden. Dazu trug vor allem die regionale Fluggesellschaft Sun-Air mit ihren zwei zusätzlich angebotenen Routen nach Hamburg und Toulouse bei. Steigende Passagierzahlen gab es außerdem bei Turkish Airlines, Air Serbia und Wizz Air. Ebenfalls gewachsen sind die Skiverkehre aus Großbritannien im Winter. Hier konnte ein Passagier-Plus von satten 25 Prozent erreicht werden, obwohl das Segment aufgrund der Insolvenz eines großen britischen Skicharterveranstalters heftig umkämpft war.