Messepark-Umsatz steigt auf 195,6 Millionen Euro

Markt / 04.02.2020 • 20:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Messepark-Geschäftsführer Burkhard Dünser freut sich über eine positive Bilanz für das vergangene Jahr 2019. Der Umsatz wurde um 1,1 Prozent gesteigert. Messepark
Messepark-Geschäftsführer Burkhard Dünser freut sich über eine positive Bilanz für das vergangene Jahr 2019. Der Umsatz wurde um 1,1 Prozent gesteigert. Messepark

Einkaufszentrum meldet Plus von 1,1 Prozent.

Dornbirn Das Jahr 2019 endet für den Messepark mit einer erfreulichen Bilanz. Die Umsätze der insgesamt 65 Shoppartner stiegen um 1,1 Prozent auf 195,6 Millionen Euro. Dennoch verweist man auf große Herausforderungen im Handel. „Die Branchenbedingungen im stationären Handel haben sich mit dem starken Wachstum des Online-Handels merklich verschärft. Umso erfreulicher, wenn sich persönliche Beratung, Qualität sowie Einkaufserlebnis nach wie vor regen Zuspruchs erfreuen“, erklärt Messepark-Geschäftsführer Burkhard Dünser.  Eine ungebrochen große Nachfrage bestehe nach Gutscheinen: „Wir haben 2019 allein Messepark-Gutscheine im Wert von über vier Millionen Euro verkauft.“

Neuerungen gab es im vergangenen Jahr durch Eröffnungen wie Sonnentor oder 7Spices oder Renovierungen wie bei T-mobile, A1 oder dem Restaurant Nudlthek. Zudem wurde mit der Errichtung der größten Photovoltaik-Anlage Vorarlbergs eine weitere Investition in puncto Nachhaltigkeit gesetzt. Heuer stehen die Umbauten der Hypo Bank, The Body Shop oder dem Postpartner an sowie die Konzeptneuheit „Max und Stella“, ein heimisches Konzept, das die zwei bekannten Esprit-Stores zu Multibrand-Stores umwandelt.