Front gegen Erweiterung des Steinbruchs Unterklien wird breiter

Markt / 05.02.2020 • 22:17 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Um dieses Gebiet geht es bei der geplanten Erweiterung des Steinbruchs Unterklien in Hohenems. FA
Um dieses Gebiet geht es bei der geplanten Erweiterung des Steinbruchs Unterklien in Hohenems. FA

Hohenemser Stadtvertretung einstimmig gegen Rhomberg-Pläne.

Hohenems Der Betreiber des Steinbruchs Unterklien, die Firma Rhomberg Bau, hat mit immer kräftigerem Gegenwind bei der geplanten Erweiterung im Hohenemser Steinbruch zu kämpfen. Nachdem sich Bürgermeister Dieter Egger sowie die Stadträte für Stadtplanung, Wirtschaft und Umwelt bereits gegen eine geplante Erweiterung des Rhomberg-Steinbruchs ausgesprochen haben, folgte am Dienstagabend, 4. Februar 2020, auch der einstimmige Beschluss der Hohenemser Stadtvertretung gegen eine Erweiterung.

Zudem erhielt Bürgermeister Egger den Auftrag der Stadtvertretung, in enger Abstimmung mit der Bürgerinitiative Unterklien im Rahmen allfälliger Verfahren die erforderlichen Schritte einzuleiten, um die Parteistellung der Stadt entsprechend wahrzunehmen.

Im vergangenen Jahr habe man intensiv geprüft, heißt es seitens der Stadt, ob die Sicherheit der Bürger in den Stadtteilen Unterklien und Emsreute garantiert sei, die Trinkwasserquellen in Unterklien als auch jene in Emsreute nicht beeinträchtigt oder gar gefährdet werden, die Emissionen von Staub und Lärm weiter minimiert werden, der Abtransport möglichst verkehrsschonend über die Schiene erfolge und welche Auswirkungen auf das Landschaftsbild der Abbau habe. Wir werden uns in den kommenden Verfahren deshalb intensiv einbringen und unsere Bedenken fachlich untermauern“, erklärt zum Stadtvertretungsbeschluss Bürgermeister Dieter Egger.

Gegenwind für Rhomberg gibt es auch in Dornbirn, dort sorgt sich der Stadtrat um das Wasserschutzgebiet Klien, dagegen habe sich der Stadtrat der größten Stadt des Landes in einer Stellungnahme klar positioniert, so Wasserwirtschaftsstadtrat Gerhard Greber in der Dornbirner Stadtvertretung vergangene Woche: „Jede Änderung des Schutzgebietsbescheides, die eine Herabsetzung des derzeitigen Standards zur Folge hätte, wird von der Stadt Dornbirn vehement abgelehnt.“ VN-sca

VN-Stammtisch zur geplanten Erweiterung des Steinbruches Unterklien, Mittwoch, 19. Februar 2020, 19 Uhr, Salomon-Sulzer-Saal, Hohenems.