Abschwung fällt in Österreich mild aus

Markt / 07.02.2020 • 19:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien Der Abschwung fällt in Österreich mild aus. Zu diesem Ergebnis kommt das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo). Die Expansion der Beschäftigung hielt im Dezember und Jänner an, die Arbeitslosigkeit war weiter rückläufig. Die Industriekonjunktur war im vierten Quartal 2019 nicht mehr so trüb wie davor. Der Dienstleistungsbereich erweist sich im international schwierigen Umfeld als starke Konjunkturstütze. In Österreich expandiert insbesondere der Tourismus ungebrochen. Wegen der anhaltend kräftigen Wertschöpfungszuwächse der Dienstleistungen wuchs die heimische Wirtschaft im Schlussquartal mit 0,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal. In der Bauwirtschaft hingegen nahm die positive Dynamik im Jahresverlauf 2019 ab.