Hofer möchte Verkaufsfläche in Koblach vergrößern

Markt / 10.02.2020 • 19:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Verkaufsfläche des Hofer Diskontmarkts in Koblach soll auf bestehender Fläche erweitert werden.  FA

Geplante Erweiterung verlangt aus raumplanerischer Sicht die Erlassung eines Landesraumplans.

Koblach Die Diskont-Handelskette Hofer beabsichtigt eine Erhöhung der Verkaufsflächen bei der bestehenden Filiale in Koblach. So soll die Verkaufsfläche von derzeit 703 auf 899 Quadratmeter vergrößert werden. Da durch diese geplante Erhöhung aus raumplanerischer Sicht ein Einkaufszentrum entsteht, benötigt es dafür die Erlassung eines Landesraumplans. Aus diesem Grund ist derzeit beim Amt der Vorarlberger Landesregierung auf Anregung der Gemeinde Koblach ein entsprechendes Verfahren anhängig. 

So will Hofer ohne äußerliche bauliche Veränderungen am Gebäude die Flächen für Lebensmittel von 400 auf 596 Quadratmeter vergrößern. Die Flächen für sonstige Waren bleiben mit 303 Quadratmeter unverändert. Man spricht in diesem Zusammenhang von einer Nutzungsintensivierung in einem bestehenden Gebäude.

Bei Hofer wird die beantragte Vergrößerung der Verkaufsfläche damit begründet, dass man durch Modernisierung und Flächenerweiterung das österreichweit einheitliche Hofer-Filialkonzept umsetzen wolle. Die Erweiterungsfläche diene vor allem dazu, das bestehende Sortiment übersichtlicher und attraktiver zu präsentieren und die Flächen für Kundenströme zu vergrößern. Eine einheitliche Sortimentsgestaltung sowie eine bedarfsgerechte Warenpräsentation sollen so ermöglicht und die Einkaufsqualität für den Kunden verbessert werden, wie es heißt. Die Hofer-Filiale in Koblach wurde erst 2016 generalsaniert.