Dornbirner Sparkasse regelt Nachfolge

Markt / 14.02.2020 • 15:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Martin Jäger, Werner Böhler und Harald Giesinger. SPARKASSE

Nach dem Pensionsantritt von Werner Böhler übernehmen Harald Giesinger und Martin Jäger.

Dornbirn Der Vorstandsvorsitzende der Dornbirner Sparkasse, Werner Böhler (Jahrgang 1956), tritt mit Auslaufen der bestehenden Mandatsperiode Ende Februar 2021 seinen Ruhestand an. Ab diesem Zeitpunkt übernimmt Harald Giesinger (Jahrgang 1969), der die Geschicke der Regionalbank seit 2008 gemeinsam mit Böhler lenkt, den Vorstandsvorsitz. Zum Nachfolger von Böhler als Marktvorstand hat der Aufsichtsrat der Dornbirner Sparkasse den bisherigen Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Bregenz, Martin Jäger (Jahrgang 1969), ernannt.

Die Auswahl von Martin Jäger erfolgte in einem von einem Personalbüro begleiteten mehrstufigen Auswahlverfahren. „Martin Jäger ist, auch im Hinblick auf seine bisherigen Erfolge als Sparkassenvorstand, ein idealer Kandidat für uns. Er bringt neben der sozialen Kompetenz die für die künftigen Aufgaben notwendige Erfahrung und fundiertes Know-how in den von ihm verantworteten Geschäftsbereichen mit. Diese Eigenschaften gewährleisten Kontinuität und sorgen für frische Impulse. Wir sind überzeugt, dass die Dornbirner Sparkasse mit ihm bestens für die Zukunft gerüstet ist und den erfolgreichen Weg weiterbeschreiten wird“, gibt Aufsichtsratsvorsitzender Peter Steiner Einblick in die Auswahlkriterien. Jäger absolvierte ein BWL-Studium an der Universität Innsbruck sowie ein Diplomstudium Private Banking und ein Executive MBA-Studium an der Universität Liechtenstein. Seit 1994 ist der heute 50-Jährige im Bankbereich tätig und führt seit 2010 die Sparkasse Bregenz als Vorstandsmitglied, zuletzt als Vorsitzender des Vorstandes.

In der Dornbirner Sparkasse wird Martin Jäger das Ressort Markt übernehmen, während Harald Giesinger weiterhin die Marktfolge verantworten wird. Der Zeitpunkt, ab dem Jäger in die Dornbirner Sparkasse wechseln wird, hängt maßgeblich davon ab, wie rasch in der Sparkasse Bregenz die Nachfolge geregelt werden kann. Bis zum Ausscheiden von Werner Böhler wird die Dornbirner Sparkasse nach dem Eintritt von Martin Jäger von einem Dreier-Vorstand gelenkt.