Wirtschaft Aktuell

Markt / 14.02.2020 • 19:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Daniel Keck (li. Fa. Vorsprung) und Grafikdesigner Andreas Haselwanter.FA/Hagen
Daniel Keck (li. Fa. Vorsprung) und Grafikdesigner Andreas Haselwanter.FA/Hagen

Red-Bull-Rekord

Fuschl Red Bull hat 2019 weltweit rund 7,5 Milliarden Dosen seiner Getränke verkauft – ein Plus im Vergleich zum Vorjahr um 10,4 Prozent. 2019 war damit das beste der Firmengeschichte. Hauptgründe für die positiven Zahlen seien unter anderem die „hervorragende Absatzentwicklung“ in Indien (+37 Prozent) und Brasilien (+30 Prozent). In Deutschland lag das Plus bei 15 Prozent. Der Umsatz des Konzerns mit rund 12.700 Mitarbeitern in 171 Ländern wuchs um 9,5 Prozent auf 6,07 Milliarden Euro.

 

Dreimal ausgezeichnet

Dornbirn Für eine für Vorsprung Messebau gestaltete Firmenbroschüre in besonderer Haptik gewann der Dornbirner Grafikdesigner Andreas Haselwanter neben dem Red Dot Award und dem Iconic Award nun im Jänner 2020 auch noch den German Design Award. Mit seinen Gestaltungen erringt er regelmäßig renommierte Design- und Kommunikationspreise.

Renault muss sparen

Paris Nach einem Verlust im vergangenen Jahr will der französische Autobauer Renault einen Sparplan mit einem Umfang von mindestens zwei Milliarden Euro auflegen. Interimschefin Clotilde Delbos machte am Freitag deutlich, dass dabei auch Fabriken in Frankreich und in der ganzen Welt auf dem Prüfstand stehen.

 

Offen für neue Steuern

Menlo Park Facebook-Chef Mark Zuckerberg zeigt sich offen für eine Reform des globalen Steuersystems, bei dem Technologieunternehmen stärker zur Kasse gebeten werden. Das US-Online-Netzwerk unterstütze die Pläne der OECD, geht aus einem im Voraus bekannt gewordenen Redetext für Zuckerbergs Auftritt bei der Münchener Sicherheitskonferenz hervor.