Rattpack setzt in Thüringen Verpackungsmaßstäbe

Markt / 29.06.2020 • 07:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Rattpack setzt in Thüringen Verpackungsmaßstäbe
Auf dem neuen Gelände wird der Vorarlberger Verpacker Rattpack in Apolda (D) ein neues Werk für die Verpackung der Ospelt-Produkte hochziehen.  FA

Wolfurter Verpackungsunternehmen baut Standort in Deutschland aus.

Wolfurt Die Firma Rattpack ist einer der führenden Hersteller von Verpackungen für Lebensmittel-, Pharmazie- und Industrieprodukte. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach den Verpackungslösungen des international tätigen Unternehmens, das derzeit den Hauptsitz in Wolfurt ausbaut und vor Ort 40 neue Arbeitsplätze schafft.

Expansion ist aber auch in Deutschland angesagt. Zur Sicherung und Ausweitung der vorhandenen Kapazitäten wurde in Nachbarschaft zur bisherigen Fertigung in Apolda in Thüringen der dortige Standort des Unternehmens Werthmann übernommen, wie Rattpack-Chef Stephan Ratt berichtet.

25.000 Quadratmeter

Die neue Produktionsstätte mit einer Grundfläche von 15.000 Quadratmetern, davon sind 3500 Quadratmeter bebaut, bietet ausreichend Fläche für weiteres Wachstum, denn der Wolfurter Verpackungsspezialist hat vor einigen Jahren schon knapp 10.000 Qudratmeter Industriegrund der Stadt Apolda gekauft. In Summe stehen somit am Standort knapp 25.000 Quadratmeter Bauland zur Verfügung. Rattpack ist in Apolda bereits seit fast zwei Jahrzehnten mit einem Inhousewerk beim Kunden Ospelt Food, der seinen Hauptsitz in Liechtentein hat, tätig.

Wir werden weltweit Maßstäbe in Sachen Qualität, Service und Nachhaltigkeit setzen.

Stephan Ratt, CEO Rattpack

„Wir werden diesen Standort zu einem hochspezialisierten Standort für Tiefkühlprodukte ausbauen und damit weltweit Maßstäbe in Sachen Qualität, Service und Nachhaltigkeit, setzen“, kündigt Ratt im Gespräch mit den VN an. Im Sinne der Synergie einer hocheffizienten Fertigung und deren Ausweitung lege man ein großes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit. Durch die klare Positionierung für den Standort Apolda leiste Rattpack durch die erhebliche Verkürzung von Transportwegen einen Beitrag zur Reduzierung der CO2- und Feinstaubemissionen.

„Die langjährige Partnerschaft mit der Firma Rattpack hat sich bewährt. Wir schätzen Lieferanten, die uns just in time in sehr hoher Qualität beliefern können und dabei die Umwelt weniger belasten. Ich beglückwünsche Rattpack zu diesem Standort und freue mich auf eine erfolgreiche und gemeinsame Zukunft“, sagt Ospelts CEO Alexander Ospelt.

RattPack-Gruppe

Standorte Wien, Dornbirn, Wolfurt, Apolda, Buch

Werkstoffe Alu, Kunststoffe, Papier, Karton, Wellpappe

Kernprodukte Kartonagen, flexible Verpackungen, Faltschachteln, Beipacktexte, Outserts, Displays, Skin- und Blisterkarten, Naßleimetiketten,

Mitarbeiter 480

Umsatz 95 Mill. Euro