Mit Mut und Visionen gegen die Krise

Markt / 08.09.2020 • 18:04 Uhr / 7 Minuten Lesezeit
Das Vorarlberger Wirtschaftsforum ist seit Jahrzehnten Fixpunkt im Veranstaltungskalender von Unternehmern, Managern und Politikern. <span class="copyright">VN/Steurer</span>
Das Vorarlberger Wirtschaftsforum ist seit Jahrzehnten Fixpunkt im Veranstaltungskalender von Unternehmern, Managern und Politikern. VN/Steurer

Vorarlberger Wirtschaftsforum stellt Motto „Restart – Mutige Entscheidungen in unsicheren Zeiten“ in den Fokus.

Schwarzach Wann gibt es einen Impfstoff gegen das Coronavirus? Die Hoffnungen liegen auf den Virologen und Forschern, die weltweit daran arbeiten. Auch Apeiron Biologics von Josef Penninger forscht intensiv im Bereich der Immunotherapie. Beim 37. Vorarlberger Wirtschaftsforum spricht der Wiener Genetiker über den aktuellen Stand der Forschung.

Die diesjährige Auflage des Wirtschaftsforums steht unter dem Motto „Restart – Mutige Entscheidungen in unsicheren Zeiten“ und findet am 12. November im Bregenzer Festspielhaus statt. Das Thema Mut war wahrscheinlich nie so essenziell wichtig wie in der aktuellen Zeit. Antworten auf brennende Fragen geben neben Josef Penninger weitere namhafte Unternehmer und Experten.

Umsatzsteigerung erwartet

So wie Stefan Pierer. Das Coronavirus hat auch den KTM-Hersteller Pierer Mobility AG zunächst deutlich eingebremst. Für das zweite Halbjahr erwartet der Konzernchef aber eine Umsatzsteigerung auf mehr als 800 Millionen Euro und damit deutlich über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Einen entscheidenden Beitrag dazu werde die E-Bike Sparte liefern, sagt Pierer.

Wenn es um Zahlen geht, dann ist die gebürtige Vorarlbergerin Dorothee Deuring erfahrene Expertin. Die Corporate Finance Spezialistin kann auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Biopharma, Fertigungstechnologie und Finanzwesen zurückblicken. Aktuell sitzt Deuring auch im Verwaltungsrat mehrerer bekannter Unternehmen wie Bilfinger oder der Lonza Group.

Antje von Dewitz ist nicht nur Geschäftsführerin des Outdoor-Ausrüsters Vaude, sondern auch Buchautorin. Ihr Werk trägt den Titel: „Mut steht uns gut“. darin beschriebt sie, wie gut für Unternehmen ökonomischer Erfolg und Werte wie Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zusammen passen. Themen, die gerade jetzt in der Coronakrise besonders aktuell erscheinen. „Nachhaltiges Wirtschaften macht krisenresistent“, so die Erfahrung von Antje von Dewitz.

Die dritte Frau auf der Wirtschaftsforum-Bühne ist Lea Sophie Cramer. Die Gründerin des Onlinehändlers für Sexspielzeug, Amorelie, hat damit eine Branche revolutioniert, deren Bild in der Öffentlichkeit jahrzehntelang eher schmuddelig und zwielichtig daherkam. Der Erfolg gibt ihr Recht. Vier Jahr nach der Gründung, lagen die Umsätze bereits im zweistelligen Millionenbereich. 2015 übernahm ProSiebenSat.1 die Mehrheit von Amorelie. 

Frei sein

Experte in Sachen Tourismus ist Zukunftsforscher Horst Opaschowski. Seiner Ansicht nach sind Abstandsgebote und Maskenpflicht die „Atmosphärekiller“ im Flug-, Kreuzfahrt- und teilweise auch beim Bahntourismus. Reiseverzicht sei aber insgesamt weniger gefragt. „Das Wohin der Reise erscheint beinahe zweitrangig. Das Ziel heißt: frei sein“, glaubt Opaschowski.

Horst Opaschowski, Opaschowski Institut für Zukunftsforschung. Der Wissenschaftler und Berater für Wirtschaft und Politik lehrte von 1975 bis 2006 an der Universität Hamburg und leitete von 2007 bis 2010 die Stiftung für Zukunftsfragen. 2014 gründete er das Opaschowski Institut für Zukunftsforschung (O.I.Z) in Hamburg. Der renommierte Zukunftswissenschaftler und Tourismusforscher („Er hat die Disziplin der Zukunftsforschung geprägt“ Wirtschaftswoche) sagt: „Corona verändert uns für immer!“ und

Horst Opaschowski, Opaschowski Institut für Zukunftsforschung. Der Wissenschaftler und Berater für Wirtschaft und Politik lehrte von 1975 bis 2006 an der Universität Hamburg und leitete von 2007 bis 2010 die Stiftung für Zukunftsfragen. 2014 gründete er das Opaschowski Institut für Zukunftsforschung (O.I.Z) in Hamburg. Der renommierte Zukunftswissenschaftler und Tourismusforscher („Er hat die Disziplin der Zukunftsforschung geprägt“ Wirtschaftswoche) sagt: „Corona verändert uns für immer!“ und „Auto und Urlaub werden Gewinner der Krise sein.“

<p class="infozeile"><span class="namen">Lea Sophie Cramer,</span> Gründerin des Onlinehändlers Amorelie, heute einer der führenden Marken für das Liebesleben. Die Firma hat 150 Mitarbeiter und ist in 15 Märkten aktiv. Nach Stationen in einer Unternehmensberatung und bei Rocket Internet gründete sie 2013 zusammen mit Sebastian Pollok das Start-up-Unternehmen. 2014 gründete sie mit anderen Business Angels den Venture Capital-Fonds Starstrike Ventures. Sie ist Verwaltungsrätin der Conrad SE und Jury-Mitglied bei der TV-Show “Das Ding des Jahres” von ProSiebenSat.1. </p>

Lea Sophie Cramer, Gründerin des Onlinehändlers Amorelie, heute einer der führenden Marken für das Liebesleben. Die Firma hat 150 Mitarbeiter und ist in 15 Märkten aktiv. Nach Stationen in einer Unternehmensberatung und bei Rocket Internet gründete sie 2013 zusammen mit Sebastian Pollok das Start-up-Unternehmen. 2014 gründete sie mit anderen Business Angels den Venture Capital-Fonds Starstrike Ventures. Sie ist Verwaltungsrätin der Conrad SE und Jury-Mitglied bei der TV-Show “Das Ding des Jahres” von ProSiebenSat.1. 

<p class="infozeile"><span class="namen">Stefan Pierer,</span> Vorstandsvorsitzender der KTM AG. Gründete 1987 zusammen mit dem Vorarlberger Rudolf Knünz die Cross Industries, aus der die Pierer Konzerngesellschaft mbH hervorging. Anfang der 1990er-Jahre kaufte er Teile des insolventen KTM Motor-Fahrzeugbaus, aus der 2005 die KTM AG hervorging. Pierer hat das Risiko nicht gescheut und aus KTM einen der wichtigsten Motorradhersteller weltweit geformt. Er gilt auch als einer der international einflussreichsten Manager aus Österreich. Neben KTM investiert er in Industrieunternehmen.</p>

Stefan Pierer, Vorstandsvorsitzender der KTM AG. Gründete 1987 zusammen mit dem Vorarlberger Rudolf Knünz die Cross Industries, aus der die Pierer Konzerngesellschaft mbH hervorging. Anfang der 1990er-Jahre kaufte er Teile des insolventen KTM Motor-Fahrzeugbaus, aus der 2005 die KTM AG hervorging. Pierer hat das Risiko nicht gescheut und aus KTM einen der wichtigsten Motorradhersteller weltweit geformt. Er gilt auch als einer der international einflussreichsten Manager aus Österreich. Neben KTM investiert er in Industrieunternehmen.

<p class="infozeile"><span class="namen">Josef Penninger,</span> Virologe, Life Sciences Institute University of British Columbia, JLP Health GmbH. Der oberösterreichische Genetiker steht im internationalen Scheinwerferlicht. Er hat das Protein entdeckt, das als Schlüssel zu Covid19 gilt, sein Medikament könnte die erste Therapie werden. Den möglichen Covid19-Wirkstoff entwickelt der Wissenschaftler von Weltruf mit der österreichischen Firma Apeiron. Derzeit läuft eine Phase II-Studie. Penninger pendelt zwischen Vancouver, wo er das Life Scienes Institute der Universität of British Columbia leitet, und Österreich.</p>

Josef Penninger, Virologe, Life Sciences Institute University of British Columbia, JLP Health GmbH. Der oberösterreichische Genetiker steht im internationalen Scheinwerferlicht. Er hat das Protein entdeckt, das als Schlüssel zu Covid19 gilt, sein Medikament könnte die erste Therapie werden. Den möglichen Covid19-Wirkstoff entwickelt der Wissenschaftler von Weltruf mit der österreichischen Firma Apeiron. Derzeit läuft eine Phase II-Studie. Penninger pendelt zwischen Vancouver, wo er das Life Scienes Institute der Universität of British Columbia leitet, und Österreich.

<p class="infozeile"><span class="namen">Dorothee Deuring,</span> ist Corporate Finance Spezialistin mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in den Bereichen Biopharma, Fertigungstechnologie und Finanzwesen. Sie war in operativen Führungspositionen bei UBS und F. Hoffmann-La Roche tätig und erwarb einen Master of Science in Chemie an der Université Louis Pasteuer und einen Master of Business Administration am INSEAD, Fontainebleau. Heute sitzt sie im Verwaltungsrat mehrerer Unternehmen, darunter Axpo (Energie), Bilfinger (Fertigungstechnologie), Elementis (Spezialchemie) sowie der Lonza Group AG (Biopharma).</p>

Dorothee Deuring, ist Corporate Finance Spezialistin mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in den Bereichen Biopharma, Fertigungstechnologie und Finanzwesen. Sie war in operativen Führungspositionen bei UBS und F. Hoffmann-La Roche tätig und erwarb einen Master of Science in Chemie an der Université Louis Pasteuer und einen Master of Business Administration am INSEAD, Fontainebleau. Heute sitzt sie im Verwaltungsrat mehrerer Unternehmen, darunter Axpo (Energie), Bilfinger (Fertigungstechnologie), Elementis (Spezialchemie) sowie der Lonza Group AG (Biopharma).

<p class="infozeile"><span class="namen">Antje von Dewitz</span> ist Geschäftsführerin des Outdoor-Ausrüsters Vaude im deutschen Tettnang. Mit Eintritt ins Familienunternehmen begann sie, die Prozesse im Unternehmen an Kriterien der Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit auszurichten. Diese Themen stehen bis heute ganz oben auf der Agenda. Vaude zeigt, dass ökonomischer Erfolg und ökologische und soziale Verantwortung keine Widersprüche sind. Ob große globale Herausforderung wie der Klimawandel oder soziale Themen wie Familienfreundlichkeit oder Integration.</p>

Antje von Dewitz ist Geschäftsführerin des Outdoor-Ausrüsters Vaude im deutschen Tettnang. Mit Eintritt ins Familienunternehmen begann sie, die Prozesse im Unternehmen an Kriterien der Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit auszurichten. Diese Themen stehen bis heute ganz oben auf der Agenda. Vaude zeigt, dass ökonomischer Erfolg und ökologische und soziale Verantwortung keine Widersprüche sind. Ob große globale Herausforderung wie der Klimawandel oder soziale Themen wie Familienfreundlichkeit oder Integration.

37. Vorarlberger Wirtschaftsforum

Restart! Mutige Entscheidungen in unsicheren Zeiten

Wann Donnerstag, 12. November 2020

Wo Festspielhaus Bregenz

Preis 335 Euro zuz. USt.

Firmenbonus Bei einer gemeinsamen Anmeldung ab fünf Personen – 280 Euro zuz. USt. pro Person

Frühbucherbonus Early Bird bis 30. September 2020 – 300 Euro zuz. USt.

Anmeldung unter wirtschaftsforum.vn.at

Information Russmedia, Tel. +43 (5572)501-630, simone.koenig@russmedia.com