Fünfter Standort für Luxusjuwelier

Markt / 11.10.2020 • 22:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die neue Bregenzer Huber-Dependance an der Ecke Kirchstraße / Leutbühel. <span class="copyright">Huber</span>
Die neue Bregenzer Huber-Dependance an der Ecke Kirchstraße / Leutbühel. Huber

Huber eröffnet am Samstag Uhren- und Schmuckboutique in Bregenz.

Bregenz Das Vaduzer Familienunternehmen Huber Fine Watches & Jewellery eröffnet am 17. Oktober in Bregenz seinen insgesamt fünften Standort im Dreiländereck Liechtenstein, Schweiz, Vorarlberg. Nach Lech ist es die zweite Uhren- und Schmuckboutique in Vorarlberg.

Für Inhaber Norman J. Huber (65), der die Geschicke des Luxusjuweliers in vierter Generation leitet, ist der Standort am Leutbühel ein „idealer Ort, um unseren persönlichen Service zu zelebrieren und unsere Kunden in angenehmer Atmosphäre zu beraten.“

Verschiedene Luxusmarken

Im 160 Quadratmeter großen Erdgeschoß des dreistöckigen Hauses wird es ein Shop-in-Shop-Konzept verschiedener Marken geben. Uhren von Rolex, IWC, Cartier, Hublot und Tudor präsentieren sich hier in ihrem eigenen Markenauftritt. Für Nostalgiker werde man zudem ein Vintage-Sortiment anbieten. Das Schmucksortiment umfasst unter anderem Pomellato, Boucheron oder die Hubert Private Label Collection.

Was Norman J. Huber sehr wichtig ist: „Wir freuen uns auf alle Uhren- und Schmuckinteressierten. Natürlich führen wir ein exklusives Sortiment, aber wir sind ein offenes Haus und haben ein breites, wenn auch ausgesuchtes Angebot.“

Die unternehmerische Familiengeschichte des Juweliere geht ins Jahr 1900 zurück. Noch älter ist das Haus Kirchstraße 1, das um 1860/70 errichtet wurde. Im Zuge des Neubaus wurde nun die Fassade zur Kirchstraße dem Original nachgebildet und auf der Leutbühel-Seite fortgeführt. „In Bregenz ist für uns ein persönlicher Traum entstanden“, sagt Norman J. Huber. Was dieser Traum gekostet hat, darüber ist allerdings nichts zu erfahren.

Das Haus Kirchstraße 1 wurde um 1860/70 errichtet. Ab etwa 1880 war dort die Buchhandlung J. Webering untergebracht. <span class="copyright">Stadtarchiv</span>
Das Haus Kirchstraße 1 wurde um 1860/70 errichtet. Ab etwa 1880 war dort die Buchhandlung J. Webering untergebracht. Stadtarchiv