“Industrieproduktion muss weiterlaufen”

Markt / 11.11.2020 • 18:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Feldkirch Bei der jüngsten Spartenkonferenz hat die Vorarlberger Industrie ihre Forderungen an die Politik im Zusammenhang mit der aktuellen Covidentwicklung klar zum Ausdruck gebracht. „Die Industrie muss jedenfalls weiterlaufen“, fordert Spartenobmann Markus Comploj und betont weiter: „Die Infektionen der zweiten Welle finden kaum in Betrieben statt, da die Industrie umfassende Sicherheitskonzepte entwickelt hat, die deutlich über das gesetzlich geforderte Maß hinausgehen.“

Aktuell seien die Vorarlberger Industriebetriebe – mit wenigen Ausnahmen – erfreulich gut bis sehr gut beschäftigt und das sollte in nächster Zeit auch so bleiben. „Auch wenn die Industrie vom Lockdown weitgehend nur indirekt betroffen ist, führen zahlreiche Absonderungen zu erheblichen Problemen. Die Covidvorschriften dürfen nicht zu einer faktischen Stilllegung der heimischen Industrie führen“, so Comploj. Die Verlängerung der Absonderungen auf 14 Tage sei daher höchst problematisch und von ihrer Wirkung her auch sehr fragwürdig.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.