Hilti macht bei der ­Nachhaltigkeit Tempo

Markt / 20.04.2021 • 22:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Für Hilti-CEO Christoph Loos ist das Nachhaltigkeitsprogramm Chefsache. FA
Für Hilti-CEO Christoph Loos ist das Nachhaltigkeitsprogramm Chefsache. FA

Konzern hebt Nachhaltigkeitsprogramm auf nächste Ebene.

Schaan, Thüringen Angesichts der steigenden Herausforderungen durch den Klimawandel und zur besseren Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung hat die Hilti Gruppe in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie ihre bisherigen Ziele verschärft und eine Reihe globaler und lokaler Initiativen ins Leben gerufen. Das Programm basiert auf einem ganzheitlichen Verständnis von Nachhaltigkeit, das die strategischen Handlungsfelder Umwelt, Menschen und Gesellschaft umfasst.

„Wir sind davon überzeugt, dass langfristiger Erfolg nur gesichert werden kann, wenn bei unternehmerischen Entscheidungen ökologische, menschliche und soziale Aspekte denselben Stellenwert einnehmen wie ökonomische Faktoren“, so Christoph Loos, CEO der Hilti Gruppe. Im Handlungsfeld «Umwelt» zieht das Unternehmen sein ursprünglich für 2030 gestecktes Ziel der CO2-Neutralität in der eigenen Wertschöpfungskette auf das Jahr 2023 vor.