Kulturelle Nahversorgung

Markt / 21.04.2021 • 18:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Buchhändlerin Verena Brunner freut sich über den Preis. FA/Weissengruber
Buchhändlerin Verena Brunner freut sich über den Preis. FA/Weissengruber

Kulturministerium zeichnet Buchhandlungen aus.

Wien, Bregenz Der vom Kulturministerium gemeinsam mit dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels (HVB) vergebene Österreichische Buchhandlungspreis geht heuer an die Bregenzer Buchhandlung Brunner, die Buchhandlung Riepenhausen in Hall in Tirol, die Buchhandlung Weidinger in Seewalchen am Attersee sowie an die beiden Wiener Buchhandlungen Erlkönig und Grätzlbuchhandlung Lainz. Die Preise sind mit je 10.000 Euro dotiert.

“Der stationäre Buchhandel hat mit viel Innovationsgeist und Begeisterung den Herausforderungen der Krise getrotzt, und hat damit seine Bedeutung in der kulturellen Nahversorgung der Leserinnen und Leser in ganz Österreich eindrucksvoll unter Beweis gestellt”, so Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer zu der geldwerten Auszeichnung.