Wohin die Vorarlberger heuer gerne reisen

Markt / 26.05.2021 • 05:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Reisebüro-Besitzer Michael Nachbaur freut sich über Lockerungen in vielen Ländern. <span class="copyright">VN</span>
Reisebüro-Besitzer Michael Nachbaur freut sich über Lockerungen in vielen Ländern. VN

Vorarlberg live: Vorarlberger Reisespezialist Michael Nachbaur rechnet mit einer guten Reisesaison

Schwarzach “Seit zwei Wochen geht es uns sehr gut”, sagt Michael Nachbaur, Geschäftsführer und Eigentümer von High Life Reisen und Nachbaur-Reisen zum aktuellen Buchungsverhalten der Vorarlberger im Gespräch mit VN-Chefredakteur Gerold Riedmann bei Vorarlberg live am Dienstag. Die guten Nachrichten waren bitter nötig. Denn die Reisebüros gehören zu jenen Branchen, die am meisten unter den Covid-Maßnahmen zu leiden hatten. Nun werden auch die 32 Mitarbeiter in den beiden Nachbaur-Unternehmen die Kurzarbeit beenden und können endlich wieder Kunden beraten. Zu tun hatten sie auch während des Lockdowns. “6000 Personen haben storniert, dabei ist es um sieben bis acht Millionen Euro gegangen. Sie wurden von uns betreut, wir haben für sie bis zu drei Mal umgebucht”, so Nachbaur.

Vor Corona wurden bei High Life etwa 13.000 Reisende betreut, heuer werden es etwas weniger werden. “Wir rechnen mit 50 bis 60 Prozent des Umsatzes von 2019”, so der Reisespezialist. Bevorzugt werden von den Vorarlbergern Destinationen rund um das Mittelmeer. Feststellbar sei, dass die Urlauber etwas tiefer in die Tasche zu greifen, um in kleineren Hotels mit weniger Gästen und mehr Platz Ferien zu machen, auch Kreuzfahrten kommen wieder in Schwung. Ein Revival erleben auch die Busreisen. “Die Vorarlberger Busunternehmen bieten ausgesuchte Reiserouten an, außerdem kann man sicher sein, dass alle Maßnahmen zum Schutz der Passagiere penibel eingehalten werden”, versichert der stv. Sprecher der Vorarlberger Reisebüros. Und wenn, was niemand annehmen möchte, nochmals strengere Regeln eingeführt werden, bietet Nachbaur ein Sorglospaket mit kostenloser Stornierung.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.