Deshalb wurde Bernhard Zangerl mit dem VN-Wirtschaftspreis 2021 ausgezeichnet

Markt / 01.07.2021 • 21:01 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Deshalb wurde Bernhard Zangerl mit dem VN-Wirtschaftspreis 2021 ausgezeichnet
Bernhard Zangerl, CEO von Bachmann Electronic, wurde mit dem VN-Wirtschaftspreis ausgezeichnet. Die Republik Österreich ehrte ihn mit dem Großen Ehrenzeichen. VN/LERCH

Geschäftsführer von Bachmann electronic erhält Preis für Innovation und grüne Technologie.

Frastanz, Feldkirch Bernhard Zangerl, ist seit 2007 Geschäftsführer von Bachmann electronic mit Hauptsitz in Feldkirch ist, hat das Unternehmen erfolgreich weiterentwickelt und die Position als Weltmarktführer bei der Automation von Windkraftanlagen mit Innovation und Zuverlässigkeit erfolgreich verteidigt. Innovation ist für ihn kein Schlagwort, sondern gelebte Realität. Das hat er nicht nur mit den Automatisierungslösungen in aller Form bewiesen, sondern auch mit einer hohen Firmenkultur, die bei Bachmann gelebt wird.

Genug Gründe also, um den Tiroler, der seit vielen Jahren in Top-Positionen der Vorarlberger Hightech-Wirtschaft bekleidet, im Rahmen der Top-100-Veranstaltung zum „Unternehmer des Jahres“ zu küren. Die Auszeichnung nahm der Chefredakteur der Vorarlberger Nachrichten, Gerold Riedmann, zusammen mit Landeshauptmann Markus Wallner und Staatssekretär Magnus Brunner am Hauptsitz des Verpackungs- und Wellpappe-Spezialisten Rondo Ganahl vor.

Anspruchsvolle Kriterien

Die hochkarätige Jury, zu der die Unternehmer Heidegunde Senger-Weiss, Franz Rauch, Jürg Zumtobel sowie WKV-Präsident Hans Peter Metzler, die Preisträger der vergangenen Jahre – Volker Buth (Hirschmann), Josef Rupp (Rupp AG), Georg Comploj (Getzner Textil), Günther Lehner (Alpla), Michael Doppelmayr, Johannes Collini (Collini Holding), Wolfgang Blum (Haberkorn), Gerhard und Herbert Blum (Blum Beschläge), Dieter Gruber (Rondo Ganahl), Bernhard Ölz (Meisterbäcker Ölz) – sowie VN-Herausgeber Eugen A. Russ, Chefredakteur Gerold Riedmann sowie Hanna Reiner und Andreas Scalet (VN-Wirtschaftsredaktion) angehören, hat den VN-Wirtschaftspreis heuer zum zehnten Mal verliehen.

Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass der Geschäftsführer von Bachmann Elctronic, Bernhard Zangerl, alle fünf Kriterien für die Verleihung des VN-Wirtschaftspreises in höchstem Maße erfüllt:

» Nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg

» Hohe Wertschöpfung am Standort Vorarlberg

» Vorbildliche Firmenkultur

» Besondere soziale Verantwortung

» Treue zum Standort Vorarlberg

Der Unternehmer des Jahres 2021, Bernhard Zangerl, ist seit 15 Jahren Geschäftsführer des Feldkircher Unternehmens Bachmann Electronic. In diesem Zeitraum hat sich die Zahl der Mitarbeiter verdreifacht, zum 50-jährigen Bestehen des Unternehmens im vergangenen Jahr konnte Bachmann das beste Jahr seit der Gründung feiern, der Umsatz stieg gegenüber 2019 um 24,8 Prozent auf 88 Millionen Euro.  Und die Perspektiven für Bachmann sind ausgesprochen gut, denn die Energiewende nimmt weltweit richtig Fahrt auf.

Zuverlässig und innovativ

Zangerl, gebürtiger Tiroler, ist beruflich betrachtet längst ein Vorarlberger. Er arbeitet seit vielen Jahren im Land und setzt auf Tugenden, die gefragt, doch durchaus nicht ohne weiteres zu erreichen sind: Verlässlichkeit, Zuverlässigkeit und Innovation. Für die Kunden, die in den meisten Fällen im Energiebereich tätig sind, eine substanzielle Eigenschaft, geht es doch um die Versorgungssicherheit. Bachmann Electronic ist Spezialist für die Automatisierung in mehren Sparten: die Windkraft, wo das Unternehmen Weltmarktführer ist, im Bereich der erneuerbaren Energie, für die Industrie und den Maschinenbau und im maritimen Bereich.

Zur Person

Bernhard Zangerl

CEO Bachmann electronic GmbH

Geboren 24. Mai 1966

Ausbildung Nachrichtentechniker

Laufbahn Tätigkeit bei Hirschmann (Abteilungs- und Entwicklungsleitung); drei Jahre bei einem Start-up-Unternehmen in Dornbirn; zurück zu Hirschmann, Entwicklungsleiter und Geschäftsführer Europa; 2006 zu Bachmann electronic, seit 2008 Geschäftsführer