Plattform V will Datenschatz heben

Markt / 19.07.2021 • 20:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Plattform-V-Vorstandsmitglied Anton Steurer (TIP). plattformv
Plattform-V-Vorstandsmitglied Anton Steurer (TIP). plattformv

Dornbirn Daten werden häufig als der nächste große Trend bezeichnet. Die Kooperations- und Umsetzungscommunity Plattform V widmet sich intensiv der Frage, wie dieser Datenschatz gehoben werden kann. Mit einem Kickoff und zwei Workshops unter dem Titel „Datenschatz V“ wurden bereits die ersten konkreten Schritte gesetzt. „Wenn Informationen das Gold des 21. Jahrhunderts sein sollen, dann haben wir dringenden Handlungsbedarf, Daten nutzbar zu machen“, weiß der Gründer des Unternehmens TIP und Plattform-V-Vorstandsmitglied Anton Steurer. 

Abgetrennte Datensilos

Um diesen Prozess zu unterstützen, hat die Plattform V eine Erhebung der Datenlandschaft in Vorarlberg beauftragt. Die Bestandsaufnahme der digitalen Informationsverfügbarkeit und -verwertung zeigt auf, dass es zahlreiche abgetrennte Datensilos gibt. Diese Silos sollen nun miteinander verknüpft und so ein Mehrwert für Betriebe, Standort und Menschen geschaffen werden. „Wir wissen, dass Daten im Unternehmen und darüber hinaus einen Wertbeitrag schaffen können. Wie genau, ist noch oftmals unklar. Daher gefällt mir der Ansatz von ,Datenschatz V‘, sich mit anderen Unternehmen zu vernetzen“, so Mario Kätzler, IT-Leiter bei illwerke vkw.