Smart-Tech-Unternehmen Weavs will mit Förderung durchstarten

Markt / 21.07.2021 • 22:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Weavs GmbH gehört den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Christoph Klocker und Christoph Blank. weavs
Die Weavs GmbH gehört den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Christoph Klocker und Christoph Blank. weavs

Dornbirn Das 2019 gegründete Smart-Tech-Unternehmen Weavs erhält eine Förderung der Forschungsförderungsgesellschaft FFG in Höhe eines mittleren sechsstelligen Euro-Betrages. Damit soll das Smart-City-Software-Produkt “Citymonitor” für Städte und Gemeinden im deutschsprachigen Raum verstärkt auf den Markt gebracht werden. “Wir möchten einen Beitrag zu mehr Effizienz in Städten und Gemeinden liefern. Mit unseren Messungen können wir Handlungsempfehlungen geben, um ein nachhaltigeres Wirtschaften zu ermöglichen”, so der geschäftsführende Gesellschafter Christoph Blank. Die Datensammlung erfolgte in Echtzeit – etwa durch kabellose Funksensoren auf Wasser- und Stromzählern oder durch Radarsensoren zum Erfassen von Besucherströmen. Diese Daten werden mit anderen Datenquellen kombiniert, zum Beispiel mit Abfahrtszeiten öffentlicher Verkehrsmittel oder Besucherzahlen in Freizeitanlagen. Pilotprojekte laufen bereits in Bregenz und Dornbirn.