„Wir verlieren jede Woche im Lockdown 40 Millionen Euro“

Markt / 03.12.2021 • 22:08 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Wir sind das einzige Land Europas, in dem die Hotels geschlossen sind. Dadurch haben wir bereits einen enormen Imageschaden erlitten und sind massiv im Wettbewerb mit unseren Nachbardestinationen benachteiligt. Wir brauchen jetzt ein Ende des Betretungsverbots ab 13. Dezember. Schließt die Politik einen Wirtschaftszweig, muss sie sich vorher über die Folgen dieser Entscheidung bewusst sein und Ausfallzahlungen bereits im Vorfeld einkalkulieren, bereitstellen und zeitnah auszahlen. Markus Kegele, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft

Wir sind das einzige Land Europas, in dem die Hotels geschlossen sind. Dadurch haben wir bereits einen enormen Imageschaden erlitten und sind massiv im Wettbewerb mit unseren Nachbardestinationen benachteiligt. Wir brauchen jetzt ein Ende des Betretungsverbots ab 13. Dezember. Schließt die Politik einen Wirtschaftszweig, muss sie sich vorher über die Folgen dieser Entscheidung bewusst sein und Ausfallzahlungen bereits im Vorfeld einkalkulieren, bereitstellen und zeitnah auszahlen. Markus Kegele, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft