“Da kann ich kein gutes Zeugnis ausstellen”

Markt / 11.01.2022 • 19:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Pandemiekosten Vermögende müssen einen Beitrag dazu leisten, sagt AK-Ökonom Matthias Schnetzer

Pandemiekosten Vermögende müssen einen Beitrag dazu leisten, sagt AK-Ökonom Matthias Schnetzer

Ökonom Matthias Schnetzer kann sich Reichensteuer vorstellen.

Schwarzach Der aus Schlins stammende Makroökonom Matthias Schnetzer wurde bereits mit mehreren renommierten Wissenschaftspreisen ausgezeichnet. Er lehrt an der Wirtschaftsuniversität Wien und behält für die Arbeiterkammer Wien die Ökonomie im Auge. Auch und gerade die Coronapandemie beschäftigt ihn intensiv, denn er sieht eine Vergrößerung der Kluft zwischen Gutververdienern und Menschen, die in der Pandemie arbeitslos wurden oder mit weniger Gehalt auskommen müssen, sagt er bei Vorarlberg LIVE im Gespräch mit Marc Springer.

Deshalb kann er einer sogenannen Reichensteuer auch in Österreich einiges abgewinnen. „Die Reichen zahlen nur einen kleinen Beitrag zur Steuerleistung im Land. Hier ist es dringend nötig, dass auch die Vermögenden einen Beitrag zur Finanzierung der Kosten beitragen müssen“, so Schnetzer. Dass sie deshalb aus Österreich abwandern, kann er sich nicht vorstellen, da gehe es nicht um hohe Summen.

Dem neuen Arbeitsminister Martin Kocher stellt er für die bisherigen Leistungen auf die Frage Springers ein Zeugnis mit Licht und Schatten aus. „Anzukreiden in der Arbeitsmarktpolitik ist dieser Fokus auf Arbeitslose in der derzeitigen Situation. Das ist verfehlt, da kann ich kein gutes Zeugnis ausstellen“, so Ökonom Matthias Schnetzer bei Vorarlberg LIVE.

adsfasdfdsafadsfadsfadsfadsfadsfadsfadsfadsfadsfadsfadsfadsfadsfadsfadsfadsfasdfadsfasdfadsfadsffsdfadsfadsfsdf

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.