wirtschaft aktuell

Markt / 17.01.2022 • 20:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
António Horta-​Osório hatte gegen Quarantäne-Bestimmungen verstoßen. afp
António Horta-​Osório hatte gegen Quarantäne-Bestimmungen verstoßen. afp

Cyber-Risiko an erster Stelle

Wien Cybergefahren bereiten Unternehmen weltweit heuer die größten Sorgen – noch vor Geschäfts- und Lieferkettenunterbrechungen, Naturkatastrophen oder der Covid-19-Pandemie. Das geht aus dem neuen Allianz Risk Barometer hervor. In Österreich ist das Thema Ausfälle kritischer Infrastruktur erstmals unter die Top-3 vorgerückt.

 

8,1 Prozent Plus

Peking Chinas Wirtschaft ist im abgelaufenen Jahr nach offiziellen Angaben um 8,1 Prozent gewachsen. Wie das Pekinger Statistikamt mitteilt, schwächte sich das Wachstum im vierten Quartal jedoch weiter ab. Im Vorjahresvergleich legte die zweitgrößte Volkswirtschaft demnach zwischen Oktober und Dezember um vier Prozent zu.

 

Chefaufseher muss gehen

Zürich Der Verwaltungsratspräsident der Schweizer Bank Credit Suisse hat nach einem Verstoß gegen die Quarantäneregeln des Landes seinen Job verloren. Chefaufseher António Horta-​Osório sei nach einer Untersuchung des Verwaltungsrats mit sofortiger Wirkung durch Axel Lehmann ersetzt worden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.