Intersport Fischer statt Sports direct

Markt / 11.04.2022 • 22:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Erhard Fischer will in Hohenems auch Schweizer Kunden erreichen.VN/Steurer
Erhard Fischer will in Hohenems auch Schweizer Kunden erreichen.VN/Steurer

Neue Filiale in ehemaligem Sportdiskont in Hohenems.

Schruns, Hohenems Die Sporthandelskette Intersport Fischer mit Hauptsitz in Schruns befindet sich weiter auf Expansionskurs. Das Unternehmen beabsichtigt die Eröffnung einer weiteren Filiale gegenüber dem Cineplexx Hohenems, in dem bis vor wenigen Monaten noch der Sporthandelsdiskonter Sports direct angesiedelt war. Der geschäftsführende Gesellschafter Erhard Fischer bestätigt: “Die Verträge sind unterschrieben.” Der zusätzliche Standort im Unterland sei unter anderem gerade für Schweizer Kunden nicht zuletzt aufgrund der guten Erreichbarkeit interessant. Das Geschäft mit rund 1800 Quadratmeter Verkaufsfläche soll sich in dem Gebäude über zwei Etagen erstrecken. Die Eröffnung sei spätestens für das Frühjahr 2023 vorgesehen. Möglicherweise könne man aber auch schon im Spätherbst 2022 die Tore öffnen. Das hänge vor allem damit zusammen, dass noch Umwidmungen von Teilflächen in dem Gebäude notwendig seien.

In Hohenems sollen zukünftig rund 40 Mitarbeitende, mitunter in Teilzeit, tätig sein. Fischer bezeichnet die Personalsuche als große Herausforderung für das Unternehmen. Das Gebäude in Hohenems befindet sich im Eigentum der Handelskette Sutterlüty.  Finanzleiter Klaus Schwärzler erklärt, dass man sich freue, statt einem ausländischen Sporthandelsdiskonter jetzt bald einen Vorarlberger Sporthändler im Haus zu haben. “Es ist eine heimische Lösung.” 

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.