Solarenergie für die Sparkasse

Markt / 27.04.2022 • 19:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Vorstandschef Harald Giesinger mit Ökoprofit-Beauftragtem Markus Leiner. FA
Vorstandschef Harald Giesinger mit Ökoprofit-Beauftragtem Markus Leiner. FA

Dornbirn Die Dornbirner Sparkasse hat vor kurzem die Photovoltaik-Anlage am Dach ihrer Zentrale in der Innenstadt der Messestadt erfolgreich in Betrieb genommen. Die insgesamt 209 Module erbringen eine Leistung von 77 Kilowatt-Peak und einen Jahresertrag von etwa 70.000 Kilowattstunden. Vorstand Harald Giesinger informiert über das hauseigene Kraftwerk: „Wir können mit der neuen Photovoltaik-Anlage weitere 15 Prozent des Jahresstromverbrauchs des Gebäudes einsparen und haben damit einen weiteren Meilenstein in unserem konsequenten Ressourcen-Sparprogramm umgesetzt.“

Ökoprofit-Betrieb

Bereits seit zehn Jahren ist die Dornbirner Sparkasse zertifizierter Ökoprofit-Betrieb, der auch schon seit mehreren Jahren für alle Standorte in Vorarlberg und Wien Ökostrom bezieht.