Welcher umstrittene Manager ein Hotel in Lech gekauft hat

Markt / 09.05.2022 • 17:52 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Welcher umstrittene Manager ein Hotel in Lech gekauft hat
Lech hat einen neuen Hotelier.

Umstrittener österreichischer Top-Manager kauft Hotel Pension Gradenburg.

Lech, Wien Lech hat einen umstrittenen Neo-Hotelier.

Man könnte annehmen, dass der österreichische Industrielle und Manager Siegfried Wolf derzeit andere Sorgen hat. Im ÖVP-Untersuchungsausschuss musste er antreten, weil er – so die Vermutung – Steuererleichterungen einforderte, in Sachen Sanktionen wird immer wieder seine Tätigkeit in Oleg Deripaskas „Russian Machines“ und seine Rolle als Aufsichtsratsvorsitzender der Sberbank Europe,  thematisiert. 2021 hat seine WSA Beteiligungs GmbH nach heftigem Ringen die ehemaligen Steyr-Werke von MAN übernommen. Neben der derzeit laut gewordenen Kritik an dem Selfmade-Millionär hat er auch für die Republik Österreich sow wichtige Positionen wie die des Aufsichtsratspräsidenten der Österreichischen Industrieholding AG innegehabt. Entsprechend lang ist die Liste der Ehrungen vom Großen Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich über das Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien bis zum Ehrenprofessor der Technischen Universität Graz und dem heute nicht mehr vorzeigbaren russischen Orden der Freundschaft.

Die Gradenburg hat sich eine treue Kundschaft aufgebaut, die mit Höchstbewertungen für Haus und Personal nicht geizt.  <span class="copyright">Fa</span>
Die Gradenburg hat sich eine treue Kundschaft aufgebaut, die mit Höchstbewertungen für Haus und Personal nicht geizt.  Fa

Hausbesitzer in Lech

Ohne Zweifel ist Wolf einer der bekanntesten Manager Österreichs, in den verschiedensten Branchen und Bereichen tätig ist, darunter auch in der Gastronomie. Bei aller Aktivität ist Wolf ist auch seit Jahren Hausbesitzer in Lech und ist regelmäßig am Arlberg anzutreffen. Sein Haus an der Straße nach Warth hat er vom ehemaligen Gemeindeskretär der Arlberg-Gemeinde gekauft, mit seinen Nachbarn hatte er seit er in Lech Hausbesitzer ist, ein „sehr gutes Verhältnis“, wie Heinz Reschreiter im Gespräch mit den VN erzählt. Doch nun kommen ihm diese Nachbarn abhanden. Die Familie Reschreiter hat seit 1965 die Pension Gradenburg geführt und sich damit einen große Stammgäste-Gemeinde aufgebaut. Hausherrin Edith Reschreiter, Tochter der Gründer der Hotel-Pension, kann auf beste Gästebewertungen zurückblicken und doch machte sie jetzt einen Schlussstrich, wie Heinz Reschreiter bestätigt. „Wir haben das Haus an Siegfried Wolf verkauft“, erklärt er auf Anfrage. Der Grund dafür sei ein einfacher: Die Tochter erklärte, dass sie das Haus nicht weiterführen wolle. Und Edith und Heinz Reschreiter wollten „nicht bis 90 arbeiten“. Bei Wolf sehen sie das Haus in guten Händen.

Gradenburg mit Hotelwidmung

Er wolle das Haus als Hotel weiterführen, so Reschreiter. Und das wird er wohl auch müssen. Denn die Pension hat eine Hotel-, eine Gewerbewidmung. Wie es weitergehen soll, welche Pläne der schillernde Manager mit dem neuen Bijou hat, ist nicht bekannt. Auf VN-Anfrage verwies Laura Schaller, Executive Assistant von Siegfried Wolf, auf terminliche Gründe: „Herr Wolf steht leider aus terminlichen Gründen in der nächsten Zeit für ein Interview nicht zur Verfügung.“ Zum Kaufpreis gibt es bislang keine Informationen.

Hoteliere Edith Reschreiter (li., anlässlich der 50 Jahr-Feier des Gradenburg) hat das Haus an Nachbarn Siegfried Wolf verkauft, nachdem es keine Nachfolge in der Familie gibt. <span class="copyright">FA</span>
Hoteliere Edith Reschreiter (li., anlässlich der 50 Jahr-Feier des Gradenburg) hat das Haus an Nachbarn Siegfried Wolf verkauft, nachdem es keine Nachfolge in der Familie gibt. FA

Die Pension hat 20 Gästezimmer, treue Gäste und sehr gute Bewertungen in den verschiedenen Foren. Fünf von fünf möglichen Punkten erreichen nur ganz wenige Beherbergungsbetriebe überhaupt. Auch am Arlberg ist diese Höchstauszeichnung selten.

Siegfried Wolf hat Hotel in der Nachbarschaft gekauft. <span class="copyright">VN/Stiplovsek</span>
Siegfried Wolf hat Hotel in der Nachbarschaft gekauft. VN/Stiplovsek

Wolf reiht sich ein in die Liste prominenter Neu-Hoteliers ein, Neben Oleg Deripaska, der sein Hotel Aurelio, in dem auch Siegfried Wolf als Geschäftspartner und Top-Manager seiner Firmen regelmäßig verkehrte, an seinen Cousin verkauft hat, ist auch der Grazer Industrielle Wolfgang Leitner (Andritz AG), der Tiroler immobilientycoon Rene Benko und der ehemalige Großaktionär von Zalando, Marc Samwer, im Hotelgewerbe tätig bzw. wollen als Gastgeber tätig werden, was in der Lecher Bevölkerung nicht immer für Applaus sorgt.