Diese Mieter ziehen in „S’Bärahus“

Markt / 18.07.2022 • 16:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
So sieht das Gebäude nach Fertigstellung aus. <span class="copyright">CityOffice Feldkirch Development</span>
So sieht das Gebäude nach Fertigstellung aus. CityOffice Feldkirch Development

Mieter für alle sieben Geschossen fixiert. Bau liegt im Zeitplan.

Feldkirch Gute Nachrichten gibt es von den Projektentwicklern Elke Auer und Alexander Budasch (CityOffice Feldkirch Development). So ist es sieben Monate vor der geplanten Fertigstellung gelungen, das gesamte Bürogebäude „S‘Bärahus“ zu vermieten.

Neben dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, der seit längerem als Mieter feststand, wurde nun auch der Mietvertrag mit dem Institut für Sozialdienste unterzeichnet. Damit sind insgesamt sechs Geschosse vermietet. In das siebente Geschoss soll der Betreuungspool Vorarlberg einziehen. Der Mietvertrag, so Elke Auer, sei kurz vor Abschluss. Man habe sich im Sinne der Nachhaltigkeit dabei ganz bewusst für soziale Unternehmen als Mieter entschieden.

Immobilienentwicklerin und Investorin Elke Auer.
Immobilienentwicklerin und Investorin Elke Auer.

Schließlich wird das Niedrigenergie-Bürohaus aus Holz mit „klimaaktiv“ Zertifizierung realisiert. „Durch die Holzbauweise wird CO₂ verringert“, betont Elke Auer. Durch die Niedrigenergie-Versorgung würden Ressourcen gespart und die Betriebskosten gesenkt. Zudem sei die öffentliche Erreichbarkeit durch die zentrale Lage für die Kunden optimal und auch umweltschonend. „Für uns ist das kein Marketing-Tool. Nachhaltigkeit beginnt bei der Planung und endet nicht mit der Fertigstellung. Auch die Nutzer bzw. Mieter sind ein Teil des Kreislaufs.“

Der Bau schreitet voran. <span class="copyright">CityOffice Feldkirch Development</span>
Der Bau schreitet voran. CityOffice Feldkirch Development

Gebaut wird an der Bärenkreuzung in Feldkirch seit Anfang Februar. Generalunternehmer Rhomberg Bau errichtet das Gebäude mit einer oberirdischen Nutzfläche von 2250 Quadratmeter in Holz-Systembauweise. Dazu kommt eine Tiefgarage mit 36 Stellplätzen, E-Ladestationen sowie 30 Fahrradabstellplätzen. Das als schwer bebaubar geltende Grundstück wird von der Arbeiterkammer im Baurecht für 70 Jahre und einem Baurechtszins von zwei Euro pro Quadratmeter vergeben.

Mit dem Bau sei man im Zeitplan, sagt Elke Auer. Und das trotz erschwerter Bedingungen. „Wir werden den Mietern die Fläche am 1. April 2023 übergeben.“

Das Gebäude wird in Holz-Systembauweise errichtet. <span class="copyright">CityOffice Feldkirch Development</span>
Das Gebäude wird in Holz-Systembauweise errichtet. CityOffice Feldkirch Development
Die Innenräume des Gebäudes nach Fertigstellung. <span class="copyright">CityOffice Feldkirch Development</span>
Die Innenräume des Gebäudes nach Fertigstellung. CityOffice Feldkirch Development