Montafon als Labor für nachhaltigen Tourismus

Markt / 23.08.2022 • 22:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Früher wurde in diesem Haus Recht gesprochen, jetzt ist der Innovations-Hub des Montafons im alten Bezirksgericht eingezogen.SM
Früher wurde in diesem Haus Recht gesprochen, jetzt ist der Innovations-Hub des Montafons im alten Bezirksgericht eingezogen.SM

Oberstes Ziel ist Bewusstseinsbildung und Information.

Schruns In der Tourismuswirtschaft ist die Perspektive in Richtung ökologischer, sozialer und ökonomischer Nachhaltigkeit klar vorgezeichnet. Das Tourismusland Vorarlberg wird sich in den nächsten Jahren weiter in Richtung nachhaltiger Konzepte und Angebote entwickeln. Damit dies auch tatsächlich gelingt, braucht es den Aufbau von Kompetenz und Expertise, ein koordiniertes Vorgehen und vor allem eine progressive Innovationsstrategie.

Genau aus diesem Grund hat der Destinationsverband Montafon Tourismus, angelehnt an die neue Vorarlberger Landestourismusstrategie 2030, das Projekt „PIZ – Zukunftslabor für nachhaltigen Tourismus“ konzipiert und gestartet. In den vergangenen Wochen wurde in den Räumlichkeiten des alten Bezirksgerichts in Schruns ein Innovations-Hub eingerichtet, in dem gezielt praktische Fragen und Problemstellungen bearbeitet und in interdisziplinären Teams Lösungen entwickelt werden, vor allem zu den Themen Nachhaltige Angebote, „Green Destination Montafon“, nachhaltige Kreativität und nachhaltige Wirkung.

Konkrete Lösungen

Zentrale Ziele des „PIZ – Zukunftslabor für nachhaltigen Tourismus“ sind die Bewusstseinsbildung und Information zu nachhaltigem Tourismus sowie das gezielte Einbinden von touristischen Betrieben und Expertinnen und Experten der Next Generation. Ebenfalls wird das co-kreative Entwickeln konkreter Lösungen und das Aufzeigen konkreter Erfolgsbeispiele als Ziel verstanden.