ZM3 übernimmt Mehrheit an Revital

Markt / 08.09.2022 • 19:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Revital-Geschäftsführer Wolfgang Hefel. revital
Revital-Geschäftsführer Wolfgang Hefel. revital

Nachfolgeregelung: Immobilienfirmengruppe sichert sich 75 Prozent.

Feldkirch Die Immobilienfirmengruppe ZM3 hat 75 Prozent der Firmenanteile und damit die Mehrheit an der Revital Immobilien GmbH in Dornbirn übernommen. Die restlichen 25 Prozent der Anteile hält unverändert der langjährige Mehrheitseigentümer und Revital-Geschäftsführer Wolfgang Hefel.

Hefel begründet den Verkauf der Mehrheit der Anteile damit, dass dadurch die langfristige Nachfolge bei Revital geregelt sei. Er werde allerdings bis auf Weiteres unverändert als geschäftsführender Gesellschafter von Revital tätig sein.

Der Einstieg von ZM3 ist kein Zufall. Denn die beiden Firmen verbindet eine seit rund 30 Jahren bestehende Zusammenarbeit und darüber hinaus eine gemeinsame Geschichte. Denn in der Anfangsphase von Revital waren ZM3 beziehungsweise deren Gründer Hermann Metzler sowohl Miteigentümer als auch Geschäftsführer. Seit 2004 hielt wiederum Wolfgang Hefel sämtliche Anteile zusammen mit Petra Hefel. „ZM3 und Revital haben über die Jahre sehr viele gemeinsame Investorenprojekte umgesetzt“, sagt Hefel. Jetzt sei die Entscheidung gefallen, ZM3 wieder als Eigentümer an Bord zu holen.

Neuer Prokurist

Revital hat seinen Sitz im „mono“-Gebäude in Dornbirn. Das Unternehmen beschäftigt sechs Mitarbeiter. Im Zuge des Verkaufs der Mehrheitsanteile an ZM3 wurde Projektleiter Samuel Kegele die Prokura bei Revital erteilt.