Welches Unternehmen zum Jubiläum Rekorde erzielt

Markt / 19.09.2022 • 20:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Lehrlinge des Maschinenbauunternehmens sanierten anlässlich des Jubiläums den ersten Kran, den Hans Künz 1936 gebaut hat. <span class="copyright">FA</span>
Die Lehrlinge des Maschinenbauunternehmens sanierten anlässlich des Jubiläums den ersten Kran, den Hans Künz 1936 gebaut hat. FA

Harder Maschinenbauer Künz mit vollen Auftragsbüchern und bestem Betriebsergebnis.

Hard „Pünktlich zum Firmenjubiläum ist Künz dieses Jahr im Begriff, alle Rekorde der Firmengeschichte zu brechen.” Mit diesen „Good News“ sorgte Günter Bischof, Geschäftsführer der Künz Holding, bei der Feier zum 90-jährigen Firmenjubiläum des international tätigen Harder Unternehmens mit Schwerpunkt in der Kranproduktion sowie in der Wasserkraftwerksausrüstung für entsprechende Feierlaune bei den rund 300 Gästen der Geburtstagsfeier.

Künz habe dieses Jahr bereits mehr als doppelt so viel verkauft als im Vorjahr. Zudem gebe es weitere aussichtsreiche Projekte, für die man eine Entscheidung bis zum Jahresende erwarte. Für nächstes Jahr plant das Unternehmen, erstmals die Marke von 200 Millionen Euro Betriebsleistung zu übertreffen. Herausforderungen bestünden in gestörten Lieferketten und nie gesehenen Kostenentwicklungen.

Optimistisch in die Zukunft

Trotz des anspruchsvollen Umfelds sieht die Unternehmensleitung deshalb mit großem Optimismus in die Zukunft: „Heute ist Künz so stark wie nie zuvor. Unsere Mitarbeitenden waren zu allen Zeiten der Schlüssel zum Erfolg“, streut Bischof den rund 500 Mitarbeitern an sieben Standorten in Europa und den USA Rosen. Das Harder Unternehmen, 1932 als Schlosserbetrieb gegründet, ist heute Markt- und Technologieführer in seinen Kernmärkten Europa und  USA.

Innovativer Intermodal-Kran mit 40,6 Tonnen Tragfähigkeit wurde in den USA realisiert. <span class="copyright">FA</span>
Innovativer Intermodal-Kran mit 40,6 Tonnen Tragfähigkeit wurde in den USA realisiert. FA

Das heurige Jubiläumsjahr wurde vom erfolgreichen Unternehmen genutzt, die Geschichte des innovativen Kran- und Anlagenbauers umfassend zu dokumentieren und in einer Chronik zusammenzustellen. Neben der Durchforstung der Archive wurden neben den Berichten ehemaliger Mitarbeiter und Führungskräfte unter anderem altes Film- und Bildmaterial aus der Privatsammlung des langjährigen Geschäftsführers und jüngsten Sohns des Firmengründers Hans Künz, Walter Künz, digitalisiert – wichtige Beiträge zur Wirtschafts- und Gemeindegeschichte von Hard.

Schwenkkran restauriert

Ein Herzensprojekt war die Restauration eines 86 Jahre alten Schwenkkrans durch die Lehrlinge. Der von Firmengründer Hans Künz 1936 gebaute erste Kran der Firmengeschichte kam Anfang der 1980er-Jahre wieder in den Besitz des Unternehmens, wo er als Museumsstück auf dem Werksgelände stand. Zum Jubiläum wurde der Erstlings-Kran einer umfassenden Restaurierung unterzogen und kann nun auf dem Firmengelände in neuem Glanz bestaunt werden.

CEO Günter Bischof: „Unsere Mitarbeitenden waren zu allen Zeiten der Schlüssel zum Erfolg.“ <span class="copyright">VN/RP</span>
CEO Günter Bischof: „Unsere Mitarbeitenden waren zu allen Zeiten der Schlüssel zum Erfolg.“ VN/RP

Künz Holding 2022

Gegründet 1932

Eigentümer Künz Holding (Familie und Geschäftsführer)

Geschäftsführer Günter Bischof, Georg Schuch, David Moosbrugger

Mitarbeitende rd. 500

Umsatz 2022 rd. 150 Mill. Euro

Standorte Hard (Hauptsitz), Egg (Konstruktion), Groß St. Florian, Slowakei, USA, Italien, Niederlande

Exportquote rd. 80 Prozent