Volle Fahrt voraus in die berufliche Zukunft

Markt / 23.09.2022 • 20:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Volle Fahrt voraus in die berufliche Zukunft
VN/Sams

Russmedia-Lehrlingsmesse auf dem See erwies sich als voller Erfolg. Nächste Woche in Lustenau und Feldkirch.

Von Emilia Kennerknecht

Bregenz Auch dieses Jahr fand wieder die Russmedia-Lehrlingsmesse in Bregenz auf dem längsten Fahrgastschiff Vorarlbergs statt. Bereits um 9 Uhr fanden sich die ersten Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrpersonen auf dem MS Vorarlberg ein.

<span class="copyright">Sams</span>
Sams

Mit 19 Ausstellern waren heuer weit mehr Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen vertreten als noch im Vorjahr. Verteilt auf zwei Decks wurden den Interessierten in persönlichen Gesprächen 86 Lehrstellen präsentiert. Insgesamt nahmen 1200 Besucherinnen und Besucher an der Lehrlingsmesse teil.

Hilfe bei der Berufsorientierung

Angeboten wurde den Jugendlichen auch Bewerbungsfotos direkt vor Ort zu machen oder an einem Berufsorientierungstest teilzunehmen. Dieser soll den Schülerinnen und Schülern dabei helfen, die passende Lehrstelle anhand ihrer jeweiligen Interessen zu finden. Auch die Lehrpersonen zeigten sich begeistert von den Möglichkeiten, die den Jugendlichen geboten werden. „Es ist sehr schön zu sehen, dass die Schülerinnen und Schüler direkt von den Standinhabern in Gespräche verwickelt werden”, erklärte beispielsweise Adelheid Truttenberger-Vogel von der NMS Hasenfeld. „Besonders die jungen Ausstellerinnen und Aussteller haben oftmals direkt einen guten Zugang zu den Schülern.“

Den anwesenden Eltern gefiel das Angebot auf dem Schiff ebenso. „Dies ermöglicht den Jungen eine gute Orientierungsmöglichkeit“, freute sich eine anwesende Mutter.

Die Standinhaber selbst sehen die Lehrlingsmesse als gute Gelegenheit, das Interesse der Jugendlichen zu wecken und sie direkt auf Schnuppertage einzuladen. „Wir haben dieses Jahr zwei Lehrlinge eingestellt, die wir bei der Lehrlingsmesse im vergangenen Jahr hier in Bregenz überzeugen konnten“, meinte beispielsweise Robert Aichner, Lehrlingsausbildner bei Glasmarte.

Neben vielen anderen informierte sich auch der  14-jährige Muhammed aus Hard über unterschiedliche Ausbildungschancen in den Lehrbetrieben. Die Veranstaltung fand er „sehr cool, vor allem die verschiedenen Angebote haben mir gefallen“. Und auch einen konkreten Berufswunsch hat er bereits im Kopf: „Ich möchte Elektriker werden“, sagte er.

Die Lehrlingsmesse in Bregenz war erst der Anfang. Bereits nächste Woche geht es in Lustenau und Feldkirch weiter.