Zum sofort Anfangen: 5608 freie Jobs in zehn Branchen

Markt / 04.10.2022 • 08:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Besonders in der Metall- und Elektroindustrie fehlen in Vorarlberg Arbeitskräfte.  <span class="copyright">Fotolia</span>
Besonders in der Metall- und Elektroindustrie fehlen in Vorarlberg Arbeitskräfte. Fotolia

Arbeitsmarkt: Weiterer Rückgang der Arbeitslosigkeit – Jobs sofort: Die Top Ten.

Bregenz Ende September 2022 waren in Vorarlberg noch 8785 Personen beim AMS Vorarlberg arbeitslos vorgemerkt. Gleichzeitig bietet das Arbeitsmarktservice im Land 5608 offene Stellen an. Damit erhöht sich das Stellenangebot im Vergleich zum Vorjahr um 553 Stellen oder 10,9 Prozent. Eine breite Auswahl an Stellen gibt es auch für Jugendliche , die sich qualifizieren wollen. Die derzeit 174 jungen Menschen, die einen Ausbildungsplatz suchen, können unter 638 Lehrstellenangeboten wählen.

Unter Vorkrisenniveau

Gegenüber dem Vergleichszeitraum 2021 ist das ein Rückgang von 782 Personen, aber auch seit Ende August diesen Jahres ist die Zahl arbeitssuchender Menschen um 160 zurückgegangen. Die Arbeitslosenzahl liegt sogar um 297 Personen oder 3,3 Prozent unter dem Vorkrisenniveau. Das ist auch gut so, denn die Zeiten werden nicht unbedingt besser.

Mitarbeiter zu finden ist dennoch nach wie vor eines der größten Probleme der Vorarlberger Betriebe, dennoch hat die Nachfrage am Arbeitsmarkt inzwischen auch eines der größten Probleme der Arbeitsmarktexperten gemildert. Die Zahl der Langzeitbeschäftigungslosen, als von Menschen, die über ein Jahr arbeitslos sind, hat sich seit Jahresbeginn um 906 (35,6 Prozent) reduziert. Aktuell sind im Land nur noch 1637 Menschen vorgemerkt, die über ein Jahr auf Jobsuche sind. Für etwas Entspannung am nach wie vor angespannten Arbeitsmarkt sorgen auch 552 Ukrainerinnen und Ukrainer, die in Vorarlberger Unternehmen Arbeit gefunden haben. Ende September waren 341 vertriebene Ukrainer und Ukrainer- innen beim AMS vorgemerkt. Viele von ihnen befinden sich in Schulungsmaßnahmen.

Konkjunkturrisiken

Dass die Zahl der Arbeitssuchenden immer noch zurückgeht, nimmt der Geschäftsführer des AMS Vorarlberg, Bernhard Bereuter, mit Erleichterung auf: „Trotz der steigenden Konjunkturrisiken befindet sich der Vorarlberger Arbeitsmarkt nach wie vor in einer ausgezeichneten Verfassung“, erläutert er die aktuellen Entwicklungen, ohne den drohenden Rückgang der Konjunktur zu negieren. „Wir sehen , dass sich die dunklen Wolken am Konjunkturhorizont mehren. Die Effekte daraus werden in den nächsten Monaten auch am Arbeitsmarkt spürbar sein.”

Um dem vorzubeugen, raten Bereuter und Mitarbeiter besonders arbeitssuchenden Menschen zur forcierten Weiterbildung. Ein Rezept, das auch bei den langzeitarbeitslos gemeldeten Personen Erfolge zeitigte. Die gezielten Vermittlungsaktivitäten des AMS in Kombination mit individuellen Qualifizierungs-und Unterstützungsangeboten für diese Personengruppe zeigen Wirkung.

Jobs: Gesucht in Vorarlberg

Metall- und Elektro  839

Handel  793

Gastronomie/Hotellerie  716

Büro  517

Bau  437

Hilfsberufe  407

Techniker und -innen  407

Gesundheit/Pflege   374

Verkehr  240

Reinigung  206

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.