Bodenpolitik, aber nachhaltig

Markt / 21.11.2022 • 18:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Univ.-Prof. Arthur Kanonier, Leiter Forschung Bodenpolitik TU Wien. FA
Univ.-Prof. Arthur Kanonier, Leiter Forschung Bodenpolitik TU Wien. FA

Raumplanung zwischen Markt, Macht und Mensch.

Dornbirn Die Knappheit von Grundstücken, niedrige Baunutzungszahlen und explodierende Baukosten zeigen das Gegenteil von dem, was nachhaltige Raumplanung leisten sollte. „Das Vorarlberg Raumplanungsgesetz hätte hier einiges an Potenzial, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Allerdings braucht es im Sinne einer aktiven Bodenpolitik gerade in den Gemeinden verbindliche räumliche Entwicklungspläne, die weit detaillierter gefasst sein müssen als bisher“, erklärt Gregor Lässer, Partner bei TWP Rechtsanwälte. Über die Wechselwirkung zwischen Recht und Praxis diskutiert – organisiert von TWP Rechtsanwälte – eine namhafte Runde im Campus V in Dornbirn am 24. November 2022 (Beginn 18.00 Uhr): Univ.-Prof. Arthur Kanonier, Leiter Bodenpolitik und Bodenmanagement der TU Wien, Anna Hilti, Architektin und GF in der Hilti & Jehle Gruppe, Peter Bußjäger, Universitätsprofessor in Innsbruck im Fachbereich öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre, Bernardo Bader, Architekt sowie Mitglied des Landes-Gestaltungsbeirats und der Initiative V3 vau hoch drei und Dr. Gregor Lässer, TWP Rechtsanwälte. Anmeldung: office@twp.at

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.