Bertsch-Mitarbeiter behalten Job

Markt / 29.12.2022 • 22:28 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der insolvente Vorarlberger Kraftwerksbauer Bertsch Energy kann fortgeführt werden. bertsch
Der insolvente Vorarlberger Kraftwerksbauer Bertsch Energy kann fortgeführt werden. bertsch

Deutscher Käufer für insolventen Kraftwerksbauer. Beschäftigte und Standort bleiben.

Bludenz Wilhelm Klagian, Dornbirner Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter der insolventen Bertsch Energy, hatte es bereits vor Weihnachten bereits angekündigt. Die Gespräche mit drei bis vier Interessenten laufen, noch vor Beginn des neuen Jahres soll es eine Lösung für den Bludenzer Kraftwerksbauer geben. Dabei gebe es einen Interessenten, der angeboten habe, viele Dienstnehmer behalten und den Standort fortführen zu wollen. „Das wäre die Ideallösung“, so Klagian.

Und mit dieser „Idealbesetzung“ konnten nun die Verträge finalisiert werden. Beim Käufer handelt es sich um den deutschen Maschinen- und Anlagebauer Dieffenbacher. Er kauft Bertsch Energy und will den Fortbetrieb in Bludenz gewährleisten.

Standort gesichert

Dementsprechend froh, die Verhandlungen erfolgreich zum Abschluss gebracht und den Standort Bludenz gesichert zu haben, zeigen sich Insolvenzverwalter Wilhelm Klagian und Eigentümer Hubert Bertsch. Die Verhandlungen mit Dieffenbacher seien seit Mitte Juni am Laufen. „Es freut mich, dass sie nun erfolgreich finalisiert wurden“, so Bertsch. Auch wenn er es bedauere, dass es trotz aller Anstrengungen nicht gelungen sei, den Teilbetrieb Bertsch Energy in der Bertsch Firmengruppe, weiterzuführen. „Dieffenbacher plant möglichst alle Mitarbeiter der Bertsch Energy zu übernehmen. Damit sind der Standort in Bludenz und die professionelle Abwicklung der Projekte gesichert.“

Neuer Name

Mit der Übernahme kommt es auch zu einer Namensänderung. Aus Bertsch Energy wird Dieffenbacher Energy.

Projekte werden fertiggestellt

Das deutsche Unternehmen wird, so Klagian, im Einvernehmen mit den Kunden deren Projekte fertigstellen. „Nun können die wesentlichen Gläubigergruppen, Dienstnehmer, Kunden, Sublieferanten sowie Banken bestmöglich bedient werden“, spricht er von einem „fast perfekten Ergebnis.“

„Es ist sehr erfreulich, dass Dieffenbacher die Bertsch Mannschaft in die Zukunft führen wird.“

Wilhelm Klagian: „Projekte werden fertiggestellt.“
Wilhelm Klagian: „Projekte werden fertiggestellt.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.