1

Markt / 30.12.2022 • 22:16 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Milliarde Euro wurde heuer in österreichische Start-ups investiert. Das bedeutet ein Rückgang um 18 Prozent. Die Goldgräberstimmung in der Start-up-Szene ist damit vorerst vorbei. “Viele Geldgeber sind nervös, die Risikobereitschaft sinkt, ebenso wie die Bereitschaft zu investieren”, so EY-Experte Florian Haas.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.