Gebrüder Weiss baut Marktanteil am Himmel aus

Markt / 02.01.2023 • 22:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der GW-Airterminal in Wolfurt hat eine eigenen Flughafenkennung. FA
Der GW-Airterminal in Wolfurt hat eine eigenen Flughafenkennung. FA

Vorarlberger Logistiker baut Marktanteil im Luftverkehr aus.

Lauterach Ein Wirtschaftsstandort, der zu den erfolgreichsten Exporteuren weltweit zählt, braucht eine starke Logistik. Laut Statistik der International Air Transport Association (IATA) erreichte das internationale Transport- und Logistikunternehmen Gebrüder Weiss mit Hauptsitz in Lauterach in den letzten zwölf Monaten einen Marktanteil von mehr als 15 Prozent. Damit belegt Gebrüder Weiss zum Jahresende 2022 den zweiten Platz unter den exportierenden Logistikern in Österreich.

Die entscheidenden Trümpfe im Wettbewerb seien laut dem Lauteracher Logistiker die Eigenschaften schnell, sicher, pünktlich und weltweite Vernetzung, und dafür stehe Gebrüder Weiss als meistgefragter Luftfrachtspediteur der österreichischen Wirtschaft. Das Logistik- und Transportunternehmen ist überall dort mit eigenen Standorten präsent, wo Produkte aus Österreichs Handel und Herstellung gefragt sind – in Europa, Asien und ebenso in Nordamerika und Ozeanien. Wo der Logistikspezialist noch nicht selbst vertreten sei, habe man starke und verlässliche Partner für die Zustellung. Wie wichtig für Vorarlberg die Sparte Luftverkehr ist, zeigt die Tatsache, dass der Güterbahnhof Wolfurt eine eigene Lufthafenkennung hat.

Damit die Luftfracht nicht von falschen oder fehlenden Papieren ausgebremst wird, unterstützen die Luftfracht-Experten bei Zollabwicklung, Ausfuhrerklärung, Transportversicherung und allen weiteren Formalitäten und haben damit einen nicht unwesentlichen Anteil daran, dass Österreichs Exporteure ihre Lieferketten für die Produktionsversorgung sowie den Versand im Griff behalten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.