“Ein fast normales Jahr” für die Messe Dornbirn

Markt / 12.01.2023 • 19:34 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Präs. Dechant: Strategieprozess gestartet. FA
Präs. Dechant: Strategieprozess gestartet. FA

2023 soll Messejahr ohne Einschränkungen werden.

Dornbirn Nicht nur Zweckoptimismus sondern realistische Prognosen bestimmen das heurige Messejahr, wenn es nach Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel und Messe-Präsident Martin Dechant geht. Der Zukunftsoptimismus beruht auf der Bilanz 2022, das, so Tichy-Treimel, „fast ein normales Messejahr“ war. Noch nicht ganz – bei den Besucher- und Ausstellerzahlen gibt es noch Luft nach oben. Im Vergleich zu 2019 liegt der Umsatz rund 40 und die Auslastung noch 32 Prozent zurück und auch heuer wird noch nicht mit Vollauslastung gerechnet. 2022 machte die Messe Dornbirn rund fünf Millionen Euro Umsatz, heuer sollen es 5,6 Millionen werden – im Vergleich: 2019 waren es 7,4 Millionen Euro, die vom Unternehmen mit 36 Mitarbeitern erwirtschaftet werden konnten.

Damit das realisiert werden kann, hat die Messe schon heuer neue Formate im Programm. Schon in diesem Monat wird die Dornbirner Lehrlingsmesse Level Up erstmals als Eigenformat am 27. und 28. Jänner 2023 durchgeführt. Die Level Up ist keine Konnkurrenzveranstaltung zur Ausbildungsmesse i, die im Herbst über die Bühne geht, sondern es präsentieren sich nur Unternehmen aus Dornbirn. Das erste Jubiläum folgt im Februar: Die Com:bau feiert ihren zehnten Geburtstag, der Schwerpunkt der Bau- und Immobilienmesse liegt heuer – wen wunderts – auf der Energiewende. Das wichtigste Jubiläum wird aber im Herbst gefeiert. 1949 fand die erste Textil- und Mustermesse in der Dornbirner Innenstadt statt, heuer öffnet sie zum 75. Mal inzwischen zur Herbstmesse mutiert  – ihre Pforten. Zum ersten Mal findet im Mai das Sport Outdoor Festival statt, das „Lust auf die Region und ihre Möglichkeiten machen soll – mit viel Action und dem Banff Bergfilmfestival. Schließlich wird auch die das neue Messeformant Smart Alps nach der erfolgreichen Premiere auf zwei Tage ausgebaut. Daneben finden auch heuer wieder zahlreiche Konzerte, Ausstellungen, Messen anderer Veranstalter statt.

Der neue Messepräsident Martin Dechant will, so sagt er, an die erfolgreiche Arbeit der 36 Mitarbeiter anknüpfen. Damit das gelingt, wurde ein Strategieprozess gestartet, der die Potenziale benennt, die dann ausgebaut werden sollen. VN-sca

Die Energiewende steht bei der Com:bau im Fokus. FA
Die Energiewende steht bei der Com:bau im Fokus. FA
Flagschiff Herbstmesse zum 75. Mal. FA/Mittelberger
Flagschiff Herbstmesse zum 75. Mal. FA/Mittelberger

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.