Alpla schafft Rekord-Milliardenumsatz

Markt / 13.01.2023 • 10:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Alpla schafft Rekord-Milliardenumsatz
Alpla schafft 2022 einen neuen Rekord beim Umsatz.

Wachstum von 27,5 Prozent im Geschäftsjahr 2022.

Hard Verpackungsspezialist Alpla kann auf ein höchst erfolgreiches Geschäftsjahr 2022 zurückblicken.

Mit 5,1 Milliarden Euro – das bedeutet ein Plus von 27,5 Prozent – konnte ein neuer Rekordumsatz erzielt werden.

Alpla-CEO Philipp Lehner. <span class="copyright">Alpla</span>
Alpla-CEO Philipp Lehner. Alpla

2022 stand dabei ganz im Zeichen von Wachstum und Expansion. So wurden die Produktionskapazitäten erweitert und der Personalstand aufgestockt. Durch neue Standorte und Zukäufe kamen rund 1000 neue Mitarbeiter zur Unternehmensgruppe hinzu. Die Anzahl der Werke erhöhte sich von 177 auf 190. Am Ende stand trotz massiver Energiepreissteigerungen und Rohstoffmangel ein zweistelliges Umsatzplus.

Alpla plant unter anderem strategische Investitionen im Spritzguss. <span class="copyright">Alpla</span>
Alpla plant unter anderem strategische Investitionen im Spritzguss. Alpla

Mehr Effizienz

„Hohe Kosten, veränderte Nachfrage und das sich wandelnde Konsumverhalten werden die Verpackungsbranche noch lange beschäftigen”, sagt Alpla-CEO Philipp Lehner. Dem begegne man mit Effizienz, Innovation und Recyclingexpertise.

Das Ziel für die kommenden Jahre: Alpla will langfristig ein jährliches Unternehmenswachstum von vier bis fünf Prozent erreichen. Dazu sollen die Kapazitäten weiter erweitert werden. Parallel dazu will man alternative, biobasierte und biologisch abbaubare Materialien erforschen.

Philipp Lehner will auch die Recyclingaktivitäten ausbauen. <span class="copyright">Alpla</span>
Philipp Lehner will auch die Recyclingaktivitäten ausbauen. Alpla

Als Wachstumsmärkte sieht Lehner dabei Afrika, Mittlerer Osten, Asien und Nordamerika. Beim Recycling investiert Alpla seit 2021 jährlich über 50 Millionen Euro in Kapazitätserweiterungen und Technologieentwicklung. Bis 2026 ist die Verdoppelung der Jahresproduktion an Recyclingmaterial aus eigenen Werken geplant.

Fakten

Umsatz 2022: 5,1 Milliarden Euro (+27,5 Prozent)

Mitarbeiter: rund 23.300 MitarbeiterInnen

Standorte weltweit: 190 in 46 Ländern

Anwendungsbereiche: Nahrungsmittel und Getränke, Kosmetik und Pflegeprodukte, Haushaltsreiniger, Wasch- und Putzmittel, Arzneimittel, Motoröl und Schmiermittel.

Recyclinganlagen für PET und HDPE: in Österreich, Deutschland, Polen, Mexiko, Italien, Spanien, Rumänien und Thailand

Mit der Beautycare-Verpackung „Canupak“ hat Alpla eine klimaoptimierte Musterlösung entwickelt. <span class="copyright">alpla</span>
Mit der Beautycare-Verpackung „Canupak“ hat Alpla eine klimaoptimierte Musterlösung entwickelt. alpla

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.