Hasenpfeffer und Schrot im Casino

Menschen / 26.10.2012 • 20:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Servierten Glühwein: Jacqueline Stecher (l.) und Vanessa Rossi.
Servierten Glühwein: Jacqueline Stecher (l.) und Vanessa Rossi.

BREGENZ. „Mit Schrot und Hasenpfeffer“ – so lautete das Motto im Casino-Restaurant Falstaff in Bregenz, zu dem die Vorarlberger Jägerschaft gemeinsam mit der Vereinigung Beste österreichische Gastlichkeit (BöG) und das Casino geladen hatten. Als Organisatoren des „wilden Menüs mit vier Gängen“ konnten Landesjägermeister Ernst Albrich sowie Casino-Direktor Bernhard Moosbrugger mit Marketingmann Marc Isele und Haubenkoch Heino Huber nicht nur LT-Präsidentin Bernadette Mennel mit Johannes Schmidle, Bürgermeister Markus Linhart, Versicherungsmakler Thomas Hackspiel mit Christine sowie Bierproduzent Heinz Huber (Mohrenbräu) und Horst Lumper begrüßen. Auch Gastronomen wie Erwin Hirt mit Charlotte oder Versicherer Gerhard Böhler, Oliver Kitz mit Birgit Leitenberger, Hubert Häusler sowie Otto Vonblon hatten sich Darbietungen der Jagdhornbläser sowie des Jägerchors, eine Lesung von Kurt Sternik und Weine von Axel Stiegelmar nicht entgehen lassen. Weiters an den festlich gedeckten Tischen: Carmen Kaufmann und Roland Moos als weitere Vertreter der Jägerschaft und Karlheinz Würder mit Christine. ##Anton Walser##

Haubenkoch mit Landesjägermeister und Casino-Direktor : Heino Huber (l.) sowie Ernst Albrich und Bernhard Moosbrugger.
Haubenkoch mit Landesjägermeister und Casino-Direktor : Heino Huber (l.) sowie Ernst Albrich und Bernhard Moosbrugger.
Trachten-Expertinnen: Eunike Lampert (l.) und Ruth Gollob.
Trachten-Expertinnen: Eunike Lampert (l.) und Ruth Gollob.
Unter den Gästen: Sepp Bayer (l.) mit Otto Vonblon. Fotos: FRANC
Unter den Gästen: Sepp Bayer (l.) mit Otto Vonblon. Fotos: FRANC
Hoteldirektor Komm.-Rat Franz Schlatter mit Margarethe.
Hoteldirektor Komm.-Rat Franz Schlatter mit Margarethe.
Stadtrat Gerhard Schwärzler mit Barbara.
Stadtrat Gerhard Schwärzler mit Barbara.

Lesen Sie am Montag: Nenzinger Künstlerin lud zur Kunstschau in den heimischen Garten