Verkehrserziehung im Rampenlicht

Menschen / 26.11.2012 • 22:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Peter Steurer mit Schuldirektor Roland Patsch sowie Monika Steurer und Schullandesrätin Bernadette Mennel. Fotos: sw
Peter Steurer mit Schuldirektor Roland Patsch sowie Monika Steurer und Schullandesrätin Bernadette Mennel. Fotos: sw

DORNBIRN. Der Braukeller der Dornbirner Mohrenbrauerei bildete den Schauplatz des Vorarlberger Verkehrserziehertages. Gastgeber und Landesreferent für Verkehrserziehung, Peter Steurer, konnte zahlreiche engagierte Pädagogen sowie Mitstreiter in Sachen Verkehrserziehung willkommen heißen.

Neben Schullandesrätin Bernadette Mennel, die nicht mit dickem Lob sparte für „das Engagement aller Beteiligten und das Betreiben der Verkehrserziehung auf hohem Niveau“, Landesschulinspektorin Karin Engstler, Bezirksschulinspektor Wolfgang Rothmund, Klaus Wiedemann (Polizei), Harald Müller (Polizei Friedrichshafen) sowie Roland Kirschner (Auva) waren auch Karin Gratzer und Markus Suess (Arbö) und Anke Schneider in die Messestadt gekommen.

Ebenso unter den zahlreichen Gästen im Dornbirner Bierkeller: Franz Rein (Sichere Gemeinden), Susan Lechner (KFV), Peter Hämmerle als Vertreter der Landesregierung, Direktor Klaus Schwärzler, Direktor Sascha Walch (VE Bezirk Bludenz) sowie Anton Pepelnik und Lilo Baumann (Kiga). ##Anton Walser##

Schulinspektorin Karin Engstler und Direktor Klaus Schwärzler.
Schulinspektorin Karin Engstler und Direktor Klaus Schwärzler.
Direktorin Gerda Morre mitFabian Willi.
Direktorin Gerda Morre mitFabian Willi.
Wolfgang Rothmund (l.) und Christoph Wund.
Wolfgang Rothmund (l.) und Christoph Wund.

Lesen Sie morgen: Business-Lunch in der Fachhochschule lockte zahlreiche Gäste nach Dornbirn